Kostenlose Baukunst Online Zeitschrift für Architektur und Architekturinteressierte
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Architekten informieren Architekten
 

 
Ausgabe 05 vom 26.05.2021
Bayern

 
 
 
 
Liebe Kollegin, lieber Kollege,
 
 
 
 
Verzicht, Verzicht nichts anders als Verzicht prägten unsere vergangenen Monate. Wir wurden gezwungen auf Dinge zu verzichten, die man unter normalen Umständen als Grundbedürfnisse definieren würde. Jeder von uns hat sich mit den geänderten Vorgaben arrangieren müssen, hat auch Vorteile dieser anderen Art des Lebens kennengelernt und so die Erkenntnis gewonnen, dass Verzicht möglich und akzeptabel ist, wenn daraus ein Mehrwert entsteht.
 
Auch wenn es um den Schutz unserer Umwelt geht, scheint es kaum eine andere Lösung zu geben, als auf Gewohntes zu verzichten. Wie aber kann man Kurzstreckenflüge verbieten wollen, wenn es keine schnellen Zugverbindungen gibt, wie den Verzicht von Abriss und Neubau von Gebäuden fordern, wenn eine CO2 Steuer auf Baumaterialen fehlt? 
 
Oder wie kann man Einfamilienhäuser verdammen, ohne gesetzliche Rahmenbedingungen für alternative Wohnformen zu schaffen? Vorschriften und Verbote gab und gibt es genug. Die Vergangenheit hat aber auch gezeigt, dass sich Veränderungen sehr viel einfacher durch positive Anreize vermitteln lassen, vor allem wenn Lebensqualität zum Mehrwert wird.

Bleiben Sie gesund

Herzlichst
Architekt VfA
 
 
 
 
Berufspolitik
 
 
Kennen Sie das? Es ist Wahl und keiner geht hin? Nicht so in Bayern.
 
 
 
 
 
Bei einer Wahlbeteiligung von über 42 % zeigt sich auch in Bayern ein Trend zu mehr Parteien mit individuellen Themen. Das eindeutige Stimmergebnis 
 
der Präsidentin Christine Degenhart eröffnet die Möglichkeit eine kontinuierlichen Fortführung der erfolgreichen Arbeit der Bayerischen Architektenkammer. mehr...
 
 
 
 
Der Club... eine baurechtlich Kulturstätte
 
 
 
 
 
Tanzen, Schwitzen, ein betrunkenes Gespräch auf der Tanzfläche: Das ist fortan mehr als schlichtes Vergnügen, sondern eher eine Aktivität auf kulturellem Grund.
 
Clubs sollen künftig baurechtlich als Kulturstätten anerkannt werden. Der Bundestag hat die Regierung aufgefordert, Musikclubs als Anlagen kultureller Zwecke einzustufen. mehr...
 
 
 
 
Das Neue Europäische Bauhaus - Mitmachen!
 
 
 
 
 
Der Wettbewerb der EU-Kommission zu Beispielprojekten mit Signalwirkung für das Neue Europäische Bauhaus läuft.
 
Gesucht werden bestehende Projekte sowie neue Konzepte junger Talente, die Nachhaltigkeit, Ästhetik und gesellschaftliche Teilhabe miteinander verbinden. mehr...
 
 
 
 
Regionales
 
 
Ingolstadt
Das Architekturbüro nbundm hat ein Nachkriegsprovisorium beendet. Der Neubau greift unterschiedliche Aspekte der Geschichte des Orts auf... mehr...
 
Augsburg
Der Westpark, der nach dem Abzug der US-Soldaten entstand, ist mit dem Deutschen Landschaftsarchitekturpreis 2021 ausgezeichnet worden. mehr...
 
München
Die Sanierung im Haus der Kunst zieht sich. Für Andrea Lissoni, den künstlerischen Direktor, hat sie auch keine Priorität, denn die liegt für ihn derzeit klar woanders... mehr...
 
 
 
 
Gesellschaft
 
 
Glas als Hauptrolle
 
 
 
 
 
Mit der Neuen Nationalgalerie hat Mies van der Rohe, einer der wichtigsten Architekten des 20. Jahrhunderts, seine Idee einer wahren Architektur realisiert. 
 
Durch eine aufwendige Sanierung bleibt das Gebäude für die Öffentlichkeit zugänglich und der geniale Geist des van der Rohe lebendig. mehr...
 
 
 
 
Jobsharing/Topsharing - ein Führungsmodel
 
 
 
 
 
Zuerst wurde der Vorschlag abgewunken und nicht für ernst genommen, aber dann dachte sich der SP-Politiker aus der Schweizer Stadt Yverdon,
 
warum nicht mit gutem Beispiel voraus und nahm das Angebot seiner "grünen" Kollegin an. Dadurch wird Kreativität mit Pragmatik und Analytik vereint. mehr...
 
 
 
 
Stadtplanung der Ausgrenzung im MoMA
 
 
 
 
 
Unterdrückte Bevölkerungsgruppen werden immer noch und überall auf der Welt an den Rand der Gesellschaft gedrängt. 
 
Eine Ausstellung im MOMA (New York) hat sich diesem Thema angenommen und zeigt wie verschiedene architektonische Ansätze diesen Ungerechtigkeiten begegnen wollen. mehr...
 
 
 
 
Inspiration
 
 
Gelungene Symbiose
 
 
 
 
 
In der Nähe von Bologna haben Ciclostile Architettura ein altes Bauernhaus renoviert. Die dort typische Architektur wurde aufgenommen und zeitgenössisch interpretiert. 
 
Dadurch entstand ein Wohnbau zwischen Alt und Neu, bei dem die Materialien Wiederverwendung fanden. mehr...
 
 
 
 
James Turell und der „Roden Crater“
 
 
 
 
 
James Turell ist ein international anerkannter Künstler. Seine Obsession gilt dem Roden Crater, ein Projekt, das nun schon 45 Jahre geplant und realisiert wird. 
 
Finanziell großzügig unterstützt von dem Musiker Kanye West, bekam das Vorhaben vor ein paar Jahren wieder Aufwind. Ein exklusiver Einblick... mehr...
 
 
 
 
Zimmer mit Ausblick
 
 
 
 
 
Mit dieser Idee wollte der Architekt Milad Eshtiyaghi keinen Grund vergeuden und vor allem nicht, dass Bäume dafür gefällt werden. Warum also nicht dreidimensional an den Berg bauen? 
 
Mit diesem Entwurf zeigt der iranische Kollege abermals, wie Gebäude der Schwerkraft trotzen können. mehr...
 
 
 
 
Berufsalltag
 
 

Grundrechte verletzt...
Das deutsche Klimaschutzgesetz ist in Teilen zu schwach, um mit den Grundrechten vereinbar zu sein. So hat das Bundesverfassungsgericht am geurteilt. mehr...
 
Kostenschätzung falsch? 
Der Architekt zahlt
Zu den Grundleistungen des Architekten in der Vorplanung gehört auch die Kostenschätzung. Diese ermöglicht dem Bauherrn, darüber zu entscheiden, ob und wie das Projekt realisiert werden soll. mehr...
 
So müssten unsere Honorare aussehen!
Die Honorartafelwerte der aktuellen HOAI 2021 sind veraltet. Das weist das Gutachten des HOAI-Experten Klaus D. Siemon eindrucksvoll nach. Als Print und Software erhältlich. mehr...
 
 
 
 
Internationales
 
 
Die sozialistischer Nachkriegsmoderne
 
 
 
 
 
Das riesige Buzludzha-Monument in den bulgarischen Bergen fällt auf. Es sieht aus wie ein gestrandetes UFO, das immer mehr verfällt. 
 
Im Interview erklärt Prof. Thomas Danzl, wie die Denkmalikone der sozialistischen Nachkriegsmoderne erhalten werden soll und warum es dabei auch um kontrollierten Verfall geht. mehr...
 
 
 
 
Das Philadelphia Museum of Art
 
 
 
 
 
bekannt auch für die Treppenstufen vor dem Eingang, auf denen Sylvester Stallone einst "Rocky" drehte, ist von Architekt Frank Gehry komplett umgebaut worden.
 
Unter anderem entfernte der 92-Jährige ein Auditorium und öffnete einen fast 200 Meter langen Gang erstmals für Besucher. mehr...
 
 
 
 
Was wird aus dem Museum M+ von Herzog & de Meuron?
 
 
 
 
 
Norman Foster legte 2001 einen Masterplan für den Hong Konger Kowloon Cultural District vor. Davon ist nach jahrelangen politischen Disputen nicht mehr viel übrig. 
 
Nichtsdestotrotz wurde das M+ ein Museum der Superlative errichtet, aber keiner weiß so genau, wie es (finanziell) weitergehen soll. mehr...
 
 
 
 
Forschung und Entwicklung
 
 
Biologische Betonsanierung
 
 
 
 
 
Bröckelnder Beton geht ins Geld. Nur um Brücken von Autobahnen und Bahnstrecken zu sanieren, werden in den nächsten Jahren Milliarden Euro fällig. 
 
Könnten die Risse nicht wie von selbst heilen? Münchener Forscher wollen dafür Bakterien einsetzen. mehr...
 
 
 
 
Weltgrößte Rooftop-Farm entsteht in Paris
 
 
 
 
 
"Urban Gardening", also gärtnern in der Großstadt - gilt schon länger als Trend. Die weltgrößte Gemüsefarm soll auf den Messegebäuden an der Pariser
 
 „Porte de Versailles“ gedeihen, hier wachsen Erdbeeren in der Luft und Tomaten auf Kokosboden. mehr...
 
 
 
 
Baumaterial Hanf
 
 
 
 
 
Hanf wird schon lange sehr vielfältig eingesetzt, ob in der Medizin, als Nahrungsmittel oder in der Textilindustrie. Jetzt kommt die Pflanze auch als Baumaterial in Einsatz.
 
Hanfplatten können zum Beispiel als Innen- und Außendämmung verwendet werden, aber das ist noch nicht alles. mehr...
 
 
 
 
Lernen
 
 
Für Corbusier sind es „Klaviaturen“
Musikalische Erfahrungen haben Le Corbusier zu der Überzeugung gebracht, dass Farben Gefühle auslösen sollen. Er arbeitete sein Leben lang an den von ihm entwickelten "Klaviaturen". mehr...
 
Nachwuchs-Architekt*innen ausgezeichnet
Den Nachwuchs zu motivieren, zu inspirieren und gute Architekturkonzepte öffentlich zu präsentieren – das sind die Ziele des „Förderpreises“ der Stiftung Deutscher Architekten. mehr...
 

"Bedingt planbar"
Wie kann ein Verlust an Berechenbarkeit und Kontrolle zugleich als eine wichtige Chance begriffen werden, um eine höhere Qualität der Beteiligung und in den Ergebnissen bei Bauprojekten zu erreichen. mehr...
 
 
 
 
Orte
 
 
Gebirgsglanz
 
 
 
 
 
Das Konzept der Naturparkverwaltung sieht vor, dass an einzelnen wichtigen Orten des „Dolomiten UNESCO Welterbe“ Gebäude mit Wiedererkennungswert entstehen sollen. 
 
Dazu gehört, als Ausgangspunkt, auch der Kreuzbergpass am Cadore. mehr...
 
 
 
 
„Neustadt“
 
 
 
 
 
Anfang April kamen 21 Mini-Kopien längst abgerissener Gebäude aus Berlin zurück ins Ruhrgebiet. Unter dem Titel „Neustadt“ hat der Künstler Julius von Bismarck
 
im Maßstab 1 : 25 eine großflächige Installation aus Wohnhäusern, Schulen, Spaßbädern, Kirchen und Bunkern erschaffen. mehr...
 
 
 
 
Biennale Architettura 2021 - die Jury
 
 
 
 
 
Die japanische Architektin Kazuyo Sejima übernimmt den Vorsitz der internationalen Jury der 17. Architekturausstellung für die Biennale von Venedig.
 
Sie und alle anderen Mitglieder werden auf der offiziellen Webseite vorgestellt. Die Preisverleihung wird am 30. August 2021 stattfinden. mehr...
 
 
 
 
Meinungen
 
 
Ganzheitlich
 
 
 
 
 
Im Interview spricht Kerstin Müller, Mitglied der Geschäftsleitung des Baubüros „In Situ“, über Kreislaufwirtschaft, Ästhetik und Schätze der Zukunft. 
 
Kosten entstehen bei der Erstellung von einem Gebäude demnach auch auch für die Umwelt oder dem sozialen Leben. mehr...
 
 
 
 
Die Stadt ist ein komplexes Wesen
 
 
 
 
 
Was man bei der Überlegung über die systemrelevanten Essentials der Stadt nicht vergessen darf, ist die Stadt selbst. Krisen, wie wir sie gerade miterleben erfordern schnelle Anpassungen.
 
Lösungen sollen und müssen gefunden werden ohne wesentlichen Dinge aus den Augen zu verlieren. mehr...
 
 
 
 
Gibt es rechte Architektur?
 
 
 
 
 
Die Bodenplatte am Walter-Benjamin-Platz in Berlin wurde entfernt, nachdem sich die Debatte zugespitzt hatte. 
 
Seit der Architekturhistoriker Stephan Trüby im Jahr 2018 den Begriff "rechte Räume" aufgebracht hat, wird "rechte Architektur" gesucht und gefunden. mehr...
 
 
 
 
Aus dem Netzwerk
 
 
Ergebnisse der diesjährigen Kammerwahl der Bayerischen Architektenkammer 2021
 
 
 
 
 
Das mit Spannung erwartete Ergebnis der diesjährigen Wahl zur Vertreterversammlung der Bayerischen Architektenkammer wurde veröffentlicht.
 
Die VfA Bayern trat dieses Mal, wie schon die vergangenen Wahlperioden, in einer Listenverbindung an, erstmals allerdings ohne die Landschaftsarchitekten. mehr...
 
 
 
 
Firmitas, utilitas et venustas
 
 
 
 
 
Bereits vor 2000 Jahren beschrieb Vitruv in seinen Schriften zur Architektur, was ein gutes Gebäude ausmacht: firmitas, utilitas et venustas.
 
Heute könnte man das mit Nachhaltigkeit, Zweckmäßigkeit und Schönheit übersetzen. Oder in einem Wort: Qualität. mehr...
 
 
 
 
VfA Treffen Juni 2021
 
 
 
 
 
Am 14. Juni treffen sich unsere Mitglieder und Gäste zum Gedankenaustausch. Nutzen Sie die Gelegenheit, sich mit Kolleginnen und Kollegen aus der Region über spezifische Themen zu unterhalten.
 
und profitieren Sie von deren Erfahrungen. Prof. Florian Nagler wird mit den Teilnehmern über Strategien für energieeffizientes und einfaches Bauen diskutieren. anmelden...
 
 
 
 
Interview
 
 
"Wir können vieles verbessern"
 
 
 
 
 
In dem Bereich Interview stellen wir Ihnen in unregelmäßigen Abständen Firmen oder Produkte vor, mit denen wir oder unsere Kollegen in der Vergangenheit gute Erfahrungen gemacht haben.
 
Diesen Monat haben wir ein Interview mit Achim Köhler und Hans-Christian Lehle von der Holzbodenmanufaktur geführt. mehr...
 
 
 
 
Empfehlungen
 
 
Die spielerische Stadt
Urban Conga ist ein multidisziplinäres Designstudio, das sich auf die Förderung von Gemeinschaftsaktivitäten und Interaktionen im öffentlichen Raum spezialisiert hat. mehr...
 
Ein Nachruf auf Helmut Jahn
Hochhäuser und Flughäfen in aller Welt tragen seine Handschrift. Der deutsch-amerikanische Architekt Helmut Jahn starb bei einem Fahrradunfall in Chicago im Alter von 81 Jahren. mehr...
 
WIA 2021... das Festival
WIA 2021 ist das erste Festival zu Frauen in der Architektur. Es bietet Raum für die Auseinandersetzung mit Werken von Frauen und dem längst überfälligen Umbau eines Berufsbildes. mehr...
 
 
 
 
Jacques Herzog und die "karmische" Disziplin
In diesem Film sieht man Jacques Herzog im Gespräch mit Glenn Adamson. Es handelt unter anderem über die Zusammenarbeit mit Künstlern und die Architektur als "karmische" Disziplin. mehr...
 

Sägemehlupcycling
Mit hochauflösendem Hochgeschwindigkeits-3D-Druck erweckt Forust eine ausrangierte Ressource zu neuem Leben und schafft aus Sägemehl neue, schöne Holzprodukte. mehr...
 

Der Laie und die Architektur
Max Frisch beschäftigte sich mit brisanten Fragen: Wie wollen wir wohnen? Wie werden sich die Städte verändern, wenn wir weniger Raum für mehr Menschen zur Verfügung haben? mehr...
 
 
 
 
Herausgeber: Initiative Baukunst info@initiativebaukunst.de initiativebaukunst.de (Impressum) Verantwortlich für den Inhalt: Dipl.-Ing. Arch. Stuart Stadler – Gründungsmitglied Initiative Baukunst. Die Inhalte des monatlichen Briefs sind ausschließlich zu Ihrer persönlichen Information bestimmt. Für den kommerziellen Gebrauch müssen Sie unsere ausdrückliche Genehmigung einholen. Unzulässig ist es, Inhalte ohne unsere Zustimmung redaktionell oder gewerbsmäßig zu nutzen, zu verändern oder zu veröffentlichen. - © 2021
Newsletter abmelden  Für den Newsletter anmelden...