Kostenlose Baukunst Online Zeitschrift für Architektur und Architekturinteressierte
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Architekten informieren Architekten
 

 
Ausgabe 09 vom 30.08.2021
Bayern
 
 
 
 
Liebe Kollegin, lieber Kollege,
 
 
 
 
mit dem Beitrag "Keine Bauge-
nehmigung ohne Nachhaltig-
keitsausweis" fordert nun auch Susanne Wartzeck (BDA), 
Präsidentin eines eher konser-
vativen Berufsverbands der 
Architekten, Ende September 2021 in Venedig konkrete und einschneidende Massnahmen zur Klimabewältigung. Auf
dieser Veranstaltung wurden 
unter dem Motto "Wir schaffen das" mögliche Antworten auf die Klimakrise diskutiert. Mit der Forderung "vom Baumeister zum Hausmeister" von Prof-
essor Ferdinand Ludwig sollen Kolleginnen und Kollegen ein neues und anderes Verständnis
 
des Architektenberufs verinner-
lichen. Aber allein der Ansatz, dass Baukosten unter Berück-
sichtigung von Unterhalts- und möglichen Sanierungskosten evalutiert werden müssen, ist nicht erst seit heute eine Selbstverständlichkeit. So er-
freulich es ist, dass sich ein 
Architektenverband Gedanken zur Verantwortung des Pla-
ners für die Umwelt macht, so fehlte bisher ein realisierbares und für uns ArchitektInnen prak-
tizierbares Konzept. Erst mit dem Vorschlag von Architects for Future zur Novellierung der Musterbauordnung (MBO) für klimaneutrales bzw. klima-
 
 
positves Bauen liegen nun erst-
mals konkrete Forderungen an die Politik auf dem Tisch. Ver-
bände, Kammern sowie ver-
schiedene Institutionen haben sich bereits dieser Initiative an-
geschlossen. Auch wenn das aktuelle Wahlergebnis eine Wei-
terführung der Politik der Mitte vermuten lässt, ist eine neue Bundesregierung, wie auch im-
mer sie aussehen wird, zum Handeln gefordert. Ein "Weiter so" kann und darf es in der Klimapolitik nicht mehr geben.

Herzlichst
Architekt VfA
 
 
 
 
Berufspolitik
 
 
Neues Europäisches Bauhaus tritt in die Umsetzungsphase
 
 
 
 
 
Die Europäische Kommission hat eine Mitteilung zum Euro-
päschen Bauhaus herausge-
geben, welche die nächsten Umsetzungsschritte aufzeigt. Erstmals äußert sich die 
 
EU- Kommission auch zu 
Fördermöglichkeiten über 85 Millionen Euro für Aktivitäten, die helfen, das Bauhaus umzusetzen. mehr...
 
 
 
 
Jahresbericht zur 95. Bundeskammerversammlung
 
 
 
 
 
Mit kluger Planung können wir 40% der CO₂ Emissionen einsparen und damit vom Teil des Problems zu einem Teil der Lösung werden. Entsprechend 
 
überschlugen sich im Bundes-
tagswahlkampf gut gemeinte umweltpolitische Mahnungen, dass Architektur und Planung einen wesentlichen... mehr...
 
 
 
 
Wie werden die Wahlprüfsteine nun umgesetzt?
 
 
 
 
 
Die Wahl ist vorbei, die Verän-
derungsambitionen von FDP und Grünen werden für die Zukunft entscheidend sein. Die Bundesarchitektenkammer 
 
hat gemeinsam mit 17 weiteren Planerverbänden Wahlprüfstei-
ne versendet, auf die die stärks-
ten Parteien Antworten 
gaben... mehr...
 
 
 
 
Regionales
 
 
Kempten
Die Sozialbau hat in Thingers für 6,1 Millionen Euro ein sie-
benstöckiges Holzgebäude aus über 350 Fichten errichtet, das Vorbild für andere Projekte sein soll. mehr...
 
Regensburg
Der Sportpark Ost ist beschlos-
sene Sache. Der Siegerentwurf kommt von Behnisch Archi-
tekten, der zwei Gebäudeteile 
vorsieht und etwa 43 Millionen Euro kosten wird. mehr...
 
Nürnberg
In Nürnberg soll die größte Klet-
terhalle in Franken entstehen. Die Bauarbeiten haben begon-
nen und sollen im Mai 2022 ab-
geschlossen sein. 
 
 
 
 
Gesellschaft
 
 
Paris - die fruchtbare Stadt?
 
 
 
 
 
Die Bürgermeisterin von Paris, Anne Hidalgo, hat vor Kurzem angekündigt, für die Präsident-
schaft zu kandidieren. Vielleicht ist das der Grund, weshalb sie 
 
derzeit ökologische Entwicklung mit sozialen Projekten verbindet und auch Vororte grüner gestal-
ten will. Die Frage ist nur: funk-
tioniert das?  mehr...
 
 
 
 
Strassenkräutzer
 
 
 
 
 
Der Wohnraum in Wien wird immer teurer, Parkraum wird aber verschenkt. Für unglaub-
lich läppische 10€/Monat kann mit einem Auto öffentlicher 
Raum privatisiert werden.
 
Wäre es nicht gerecht, wenn man zugleichen Konditionen und ähnlich unkompliziert ein Hochbeet für die Anwohner 
aufstellen könnte? mehr...
 
 
 
 
Lebensraummanagement
 
 
 
 
 
Die österreichische Hausver-
waltung Dahir legt neben der klassischen Betreuung von Lie-
genschaften besonders ihren Fokus auf die zwischenmen-

 
schlichen Beziehungen. Nicht nur auf die Bewohner im Haus, sondern besonders auf die 
Eigentümer, Nachbarschaft
sowie externen Partner.  mehr...
 
 
 
 
Inspiration
 
 
Lückenfüller
 
 
 
 
 
Der Architekt Amirhossein Nourbakhsh wollte die umge-
bende Natur so wenig wie mög-
lich beschädigen und kam so auf die Idee das Wohngebäude
 
in eineLücke zwischen zwei Fel-
sen zu setzen. Die Bewohner haben einen atemberaubenden Blick aufs Meer und können 
bequem ihr Boot parken. mehr...
 
 
 
 
Horizontal
 
 
 
 
 
Das Horizon House von LAKE/FLATO Architects liegt in der Mojave-Wüste und spie-
gelt die natürliche Topographie der Region wider, indem Stampflehm als Hauptmaterial
 
verwendet wurde. Die Kom-
bination der Texturen, Farben und Materialien des Hauses 
wurden präzise ausgewählt. mehr...
 
 
 
 
Zentren des Austauschs
 
 
 
 
 
Von Museen, Theater bis hin zu Bibliotheken spiegeln kulturelle Projekte das zeitgenössische Leben wider. Im Zentrum dieser Gebäude steht der Austausch und deshalb ist es auch nicht 
 
verwunderlich, wenn Architekten ein "Wohnzimmer für die Stadt" entwerfen oder die Philosophie der räumlichen Integration 
verfolgen... mehr...
 
 
 
 
Berufsalltag
 
 
Alternative Vorschläge zur neuen HOAI?
Für den Verband Deutscher Architektinnen und Archi-
tekten bedroht das Fehlen von Mindest- und Höchstsätzen der HOAI fundamental die deutsche Baukultur. mehr...
 
Die solare Baupflicht kommt

Experten warnen vor der Pflicht für Photovoltaikmodule auf Dächern. In vielen Städten und Dörfern hat sich das Erschei-
nungsbild jetzt schon extrem geändert. mehr...
 
„Architekturbüro“ darf nicht jeder
Ihr/Sein Büro dürfen nur in der Architektenkammer einge-
tragene Architektinnen und Ar-
chitekten "Architekturbüro" oder "Büro für Architektur“ nennen. mehr...
 
 
 
 
Internationales
 
 
Ziemlich gelungen...
 
 
 
 
 
Der Wilshire Boulevard Temp-
le in Los Angeles ist seit 1862 ein bedeutender religiöser und kultureller Ort und Heimat der ältesten jüdischen Gemeinde 
 
der Stadt. Das Architekturbüro OMA hat zum ersten Mal für eine Glaubensgemeinschaft 
entworfen und das ziemlich 
erfolgreich... mehr...
 
 
 
 
Der Goldene Löwe der Architekurbiennale Venedig
 
 
 
 
 
Den Goldenen Löwen erhielt mit den Vereinigten Arabischen Emiraten ein eher unscheinba-
rer Pavillon im Arsenale, des-
sen Thema unter dem Titel „Wetland“ in den Bereich der 
 
Materialforschung fällt. Die 
Kuratorenarbeiten darin an 
einem neuen Beton unter Ver-
wendung von industriellen 
Soleabfällen.... mehr...
 
 
 
 
Wiederauferstehung - Stadtarchiv Köln
 
 
 
 
 
Vor zwölfeinhalb Jahren verlor die Stadt Köln ihr Gedächtinis. In einer riesigen Qualmwolke krachte das Stadtarchiv in der Kölner Südstadt in sich zusam-

 
men. Jetzt wurde der 90 Millinen Euro teure Neubaueröffnet und soll Köln einen Teil seiner 
Erinnerungen wiedergeben. mehr...
 
 
 
 
Forschung und Entwicklung
 
 
Eine Datenbank, die das Bauen revolutionieren könnte...
 
 
 
 
 
Vor Kurzem haben wir schon über das Start-up „Concular", das eine Software zur Be-
standserfassung und die Erstel-
lung von Materialengpässen 
 
anbietet berichtet. "Madaster" unterscheidet sich nicht zuletzt durch den Anspruch, Daten für die ganze Branche zu generie-
ren und fortzuschreiben. mehr...
 
 
 
 
Das schwankende Klima und die Tradition
 
 
 
 
 
Die Bilder geschwungener tradi-
tioneller Dächer in China sind jedem bekannt. Eine aktuelle Studie ergab, dass sie einen praktischen Grund hatten. Ha-
 
ben menschliche Kulturen also die Auswirkungen von Klima-veränderungen im Laufe der Jahrhunderte immer wieder auf ihr Leben angepasst? mehr...
 
 
 
 
Glas und Stahl adieu
 
 
 
 
 
Der New Yorker Bürgermeister kämpft gegen den NeuBau ineffizienter Wolkenkratzer, die die größten Verursacher von Treibhausgasen in der Stadt sind. Aber was sind die Alter-
 
nativen zu Glas und Stahl? Adyaje Associates und ei-
nige andere namhafte Architek-
turbüros haben innovative 
Ideen. mehr...
 
 
 
 
Lernen
 
 
Ein Architektur-Fernstudium ist nicht kammerfähig!
In der Regel erkennen Architektenkammern ein Fern-
studium nicht an, deshalb ist es ratsam, sich vorher darüber zu informieren, ob der Abschluss 
kammerfähig ist. mehr...
 
Schwarzplan Pro und Contra

Obwohl der Schwarzplan aus dem Büroalltag fast verschwun-
den ist, gehört er im Studium fast zu jedem Entwurfsprojekt. Tipps, wie man sich Arbeit 
ersparen kann... mehr...
 
Welche studienbezogenen Podcasts sich lohnen
Die aufgeführten Podcasts sind nicht nur fachlich interessant, sondern auch sehr vielfältig. 
Dadurch tragen sie zur Vermitt-
lung von Architektur und Bau-
kultur bei. mehr...
 
 
 
 
Orte
 
 
Coole Architektur für Münchens freie Szene
 
 
 
 
 
Das neue Schwere Reiter ist ein Hingucker. Seine Fassade besteht aus Spundwänden aus rohem Eisen, wie sie sonst bei Tiefbauprojekten in die Erde ge-
rammt werden. "Damit folgt 
 
auch dieses Projekt der städte-
baulichen Überlegung einer 
sukzessiven Transformation des Kreativquartiers", heißt es in einer Pressemitteilung mehr...
 
 
 
 
Die Initiative Baukunst in der Punta della Dogana
 
 
 
 
 
Die vom japanischen Architek-
ten Tadao Ando zum Museum umgebaute Punta della Doga-
na, das ehemalige Zollamt der Republik Venedig zeigt gerade die Ausstellung “Bruce Nau
 
man: Contrapposto Studies„. Wir können uns kaum bessere Räumlichkeiten für die Videoin-
stallationen des mit dem Golde-
nen Löwen ausgezeichneten Künstlers vorstellen. mehr...
 
 
 
 
Verhüllung des Triumphbogens vollendet
 
 
 
 
 
Ein langersehnter Traum des Künstler-Ehepaars Christo und Jeanne-Claude hat sich posthum erfüllt: Der Pariser Tri-
umphbogen wurde mit Tausen 
 
den Quadratmetern Stoff ver-
hüllt und wie bei allen Projekten des Künslerpaares ist die 
Begeisterung groß. mehr...
 
 
 
 
Meinungen
 
 
Ein Fußballer erträumt sich eine Festung
 
 
 
 
 
Was sind die Beweggründe des Ex-Fußballprofis sich ein sol-
ches Haus bauen zu lassen oder besser gesagt eine solche Burg? Die Anwohner sind von 
 
dem Entwurf mehr als empört. Gegen Brutalismus ist nichts einzuwenden, aber schon etwas gegen: Null Leichtigkeit, null 
Offenheit und null Flair. mehr...
 
 
 
 
"Bauhaus der Erde"
 
 
 
 
 
Die Baubranche hat einen riesi-
gen CO₂-Fußabdruck. Ein Pro-
jekt aus Potsdam soll eine glo-
bale Ökowende im Häuserbau einleiten. Einer der Gründer der 
 
Initiative "Bauhaus Erde" Hans-Joachim Schellnhuber möchte mit einer Denkfabrik eine sozial-Ökologische 
Bauwende vorantreiben. mehr...
 
 
 
 
Der legale Sprühnebel und die Architektur...
 
 
 
 
 
Das Unternehmen Concrete aus Wien hat den Hipe um lega-
le Graffitis als Kunstform zum Geschäftsmodell gemacht. 
Sogar die Wiener Linien, die lange mit den Sprayern auf 
 
Kriegsfuß waren sind jetzt Kun-
de. "Wünschenswert wäre, wenn die Architekten uns schon in der Planungsphase dazuho-
len würden". mehr...
 
 
 
 
Empfehlungen
 
 
Jörg Schlaich

Person - Mit einer ganz selbst-
verständlichen Weltoffenheit führte er sein Leben bis ins hohe Alter. Er war leise und be-
scheiden, dabei aber selbstbe-
wusst und ohne Allüren. mehr...
 
Tatiana Bilbao - breit gefächert
Ausstellung - Die Ausstellung gibt Einblicke in die Arbeitswei-
se und Philosophie der mexika-
nischen Architektin Tatiana 
Bilbao und ihres gleichnamigen Büros. mehr...
 
Roger Boltshausers freies künstlerisches Oeuvre
Buch - Die Architektursprache Roger Boltshausers entwickelt sich in der Auseinandersetzung mit dem Material und den ihm eigenen konstruktiven Möglich-
keiten. mehr...
 
 
 
 
Plasticguide
Design - 11 Kunststoffarten, die häufig in Architektur, Design und Inneneinrichtung verwendet werden, mit Links zu Hunderten von Projekten zur Inspiration. mehr...
 
ARCHlab proudly presents...
Film - "ARCHlab" ist eine Ko-
operation von BauNetz.de, dem Goethe Institut und Prounen Film. Hier werden Interviews namhafter ArchitetInnen 
gezeigt. mehr...
 
marlowes
Blog - Marlowes bezeichnet sich selbst als „ein Online-Ma-
gazin für Qualitätsjournalis-
mus in den Bereichen Archi-
tektur und Stadt“. 
 
 
 
 
Herausgeber: Initiative Baukunst info@initiativebaukunst.de initiativebaukunst.de (Impressum) Verantwortlich für den Inhalt: Dipl.-Ing. Arch. Stuart Stadler – Gründungsmitglied Initiative Baukunst. Die Inhalte des monatlichen Briefs sind ausschließlich zu Ihrer persönlichen Information bestimmt. Für den kommerziellen Gebrauch müssen Sie unsere ausdrückliche Genehmigung einholen. Unzulässig ist es, Inhalte ohne unsere Zustimmung redaktionell oder gewerbsmäßig zu nutzen, zu verändern oder zu veröffentlichen. - © 2021
Newsletter abmelden  Für den Newsletter anmelden...