Kostenlose Baukunst Online Zeitschrift für Architektur und Architekturinteressierte
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Architekten informieren Architekten
 

 
Ausgabe 12 vom 28.12.2021
Bayern
 
 
 
 
Liebe Kollegin, lieber Kollege,
 
 
 
 
"How will we live together?" war das Motto der diesjährigen Bien-
nale unter dem Kurator Hashim Sarkis. Auch wenn die Pande-
mie diese Biennale eher ge-
bremst und unvollkommen er-
scheinen ließ, so war dies auch ein Abbild der Diskussion um unsere Zukunft. Vielfältig sind die Herausforderungen und zu komplex ist die Aufgabenstel-
lung, um eine einfache schnelle Antwort auf die Frage nach un-
serem Zusammenleben geben zu können. Aber vielleicht fin- 
 
den sich ja Antworten oder zu-
midest Teile davon in vergange-
nen oder auch zukünftigen Aus-
stellungen in Venedig. "Eine neue Weltordnung entsteht" sagt die ghanaisch-schottische Architektin und Schriftstellerin Lesley Lokko, die soeben zur Kuratorin der Architekturbienna-
le 2023 nominiert worden ist. Es wird erwartet, dass Lokko auf Ideen, die 2021 entwickelt wur-
den, aufbauen wird. Wir freuen uns, wenn auch in Zukunft Ar-
chitekten das tun, was sie am 
 
besten können und zwar: „ambi-
tionierte und kreative Ideen ent-
wickeln, die helfen, sich eine ge-
rechte und optimistische ge-
meinsame Zukunft vorstellen zu können“.


Mit Vorfreude auf ein neues Jahr mit Architektur, Kunst und Kultur im lebendigen Austausch bli-
cken wir mit Zuversicht ins neue Jahr und wünschen Ihnen und Ihren Lieben von Herzen eine friedliche und frohe Zeit.

Herzlichst
Architekt VfA
 
 
 
 
Berufspolitik
 
 
Architektur ist politisch!
 
 
 
 
 
In ihrem Kommentar schreibt die Präsidentin der Architek-
tenkammer Berlin, Theresa Keilhacker darüber, dass Archi-
tektur alles andere als unpoli-

 
tisch ist. Die Erwartungen an un-
seren Berufsstand steigen, die Arbeitsbedingungen wer-
den aber immer schwieriger. Also: Mischt euch ein! mehr...
 
 
 
 
Es gibt nichts Gutes…ausser Sie tut es
 
 
 
 
 
Wir haben nun ein eigenständi-
ges Bauministerium mit der SPD-Politikerin Klara Geywitz an der Spitze. Doch ist sie die richtige für dieses Amt? Stim-
 
men werden laut, die konkrete Erwartungen an die neue Bau-
ministerin formuliert haben. Dann packen Sie mal an Frau Geywitz… mehr...
 
 
 
 
Sanierungspflicht?
 
 
 
 
 
Die EU-Kommission will eine Sanierungspflicht für Eigentü-
mer einführen. Alles erst einmal schön und gut und nachhaltig… Aber viele der Haus- bzw. Woh
 
nungs-besitzer können sich das gar nicht leisten und die, die es sich leisten können, finden nicht die geeigneten Handwerker dazu. mehr...
 
 
 
 
Regionales
 
 
Coburg
Die Beteiligung am Bau des Globe-Theaters hatten sich die beiden Ideengeber anders vor-
gestellt. Die damals noch Archi-
tekturstudierenden sind ent-
täuscht. mehr...
 
München
Am Candidplatz soll nach den Plänen von MVRDV und Keller Damm Kollegen ein imposanter 64 Meter hoher Hochhausneu-
bau entstehen. mehr...
 
Nürnberg
Das Max-Morlock-Stadion muss saniert werden, der Stadt fehlt jedoch das nötige Geld. Nun stellt sich die Frage wie man das Vorhaben finanzieren könnte. mehr...
 
 
 
 
Gesellschaft
 
 
Smart City! Toll! Finanzierung? Äh...
 
 
 
 
 
Zeitlich begrenzte Projekte kön-
nen durch öffentliche Förder-
mittel ermöglicht werden, eine nachhaltige Finanzierung je-
doch ist eine große Herausfor-
derung. Denn dauerhafte 

 
Lösungen brauchen dauerhafte und sichere Finanzierungen. Dazu fehlen gute Beispiele und eine unkonventionelle Denk-
weise. mehr...
 
 
 
 
Nachverdichtung vertikal
 
 
 
 
 
80.000 Quadratmeter Nutzflä-
che ohne einen einzigen neu-
versiegelten Boden. Erweiterun-
gen von schon vorhandener Bausubstanz. Das sind Projek-

 
te, die die Metropolen und auch das Klima benötigen. Eine Do-
kureihe des BR zeigt wie Städte nachhaltig wachsen können. mehr...
 
 
 
 
Flexibel Begegnung schaffen
 
 
 
 
 
Für den Prototyp eines Kultur- und Gemeinschaftszentrums, stellt noa* sich die Frage, wel-
che Form die Flexibilität an-
nimmt, wie die Natur in das Pro-
jekt integriert wird und wie weit 
 
die Rolle des Architekten gehen kann, in der Überzeugung, dass ein Projekt nur dann funktioniert, wenn es sich die Menschen zu eigen machen. mehr...
 
 
 
 
Inspiration
 
 
Biophiles Design
 
 
 
 
 
"The Roof“ von Aspect Studi-
os und Jean Nouvel ist eine Anlehnung an die traditionellen chinesischen Einkaufsgassen. Das eindrucksvolle rote Innere 
 
ist mit einer lebenden Fassade aus Blumen, Sträuchern und Bäumen versehen. Das Projekt ist ein gelungenes Beispiel für biophiles Design. mehr...
 
 
 
 
Malibu in NYC by Sir Norman Foster
 
 
 
 
 
Ein New Yorker Paar lässt der-
zeit ein Penthouse auf einem Gebäude aus den 1920er pla-
nen. Architekt ist Norman Fos-
ter. Die Bewohner des Gebäu-

 
des sind von dem Projekt aller-
dings wenig begeistert. Das liegt vielleicht daran, dass das beste-
hende Penthouse dafür abgeris-
sen werden muss. mehr...
 
 
 
 
Barbados Heritage District
 
 
 
 
 
Der ghanaisch-britische Archi-
tekt Sir David Adjaye wurde mit der Gestaltung des Barbados Heritage District beauftragt. Der Distrikt wird „der histori-
schen und zeitgenössischen 
 
Auswirkung der Sklaverei auf Barbados und auf das Leben von Einzelpersonen, Kulturen und Nationen der westlichen Hemisphäre gewidmet werden“. mehr...
 
 
 
 
Berufsalltag
 
 
Freiheitsstrafe für Planer!

Unbefugte Verwendung des Lo-
gos der Architektenkammer, un-
befugte Verwendung der Unter-
schrift und des Firmenstempels eines Dritten im Bauantrag.... mehr...
 
Mitverarbeitete Bausubstanz auch bei Rohbau?
Gegenüber dem Ansatz der mit-
verarbeiteten Bausubstanz durch einen Innenarchitekten kann der Bauherr nicht einwen-
den, dass entsprechende Ge-
bäude... mehr...
 
Vergabeverfahren - unterstützen?
Oft benötigen Auftraggeber Un-
terstützung bei ­Vergabeverfah-
ren. Aber wo wird das Vergabe-
recht nur schematisch ange-
wendet und wo beginnt…
 
 
 
 
Internationales
 
 
Lückenfüller
 
 
 
 
 
KWK Promes hat als Wettbe-
werbsgewinner den Auftrag, ei-
nen alten Schlachthof in Tsche-
chien in eine Galerie für zeitge-
nössische Kunst umzuwandeln. 
 
Anstatt die willkürlichen Löcher in den baufälligen Wänden des Gebäudes mit Ziegeln zu füllen… mehr...
 
 
 
 
Lego für Afrika
 
 
 
 
 
Eine Firma aus Thüringen zeigt, dass nachhaltiges Bauen nicht nur in Industrienationen mög-
lich ist. Sie entwickelte preis-
werte Bauelemente, die bei
der Herstellung viel weniger 
 
Sand verbrauchen als Beton. Durch die legoähnlichen Ei-
genschaften, können die Ge-
bäude auf- und abgebaut wer-
den. mehr...
 
 
 
 
Kulturwerk
 
 
 
 
 
Ein Industriedenkmal als Ort für zeitgenössische Kultur. Der Renzo Piano Building Work-
shop hat für die Kunststiftung V-
A-C das Kraftwerk GES-2 in 

 
Moskau in ein Zentrum für visu-elle und darstellende Künste umgebaut. Die Stiftung fördert diese sowie Musik und wissen-
schaftliche Forschung. mehr...
 
 
 
 
Forschung und Entwicklung
 
 
Solarbetriebener Benz
 
 
 
 
 
Die deutsche Automarke Merce-
des-Benz hat ein solarzellenbe-
triebenes Elektroauto vorge-
stellt, das mit dem vor Kurzem verstorbenen Designer Virgil 
Abloh entworfen wurde. Das 
 
Auto wurde mit einer trans-
parenten Fronthaube konstru-
iert, unter der sich Solarzellen zum Laden der Batterie befin-
den. mehr...
 
 
 
 
Ungeahnte Möglichkeiten
 
 
 
 
 
Die News über die Weiterent-
wicklungen von Solarzellen scheinen kein Ende zu nehmen. An der TU Dresden haben For-
schende Metallhalogenid-Pe-

 
rowskite unter die Lupe genom-
men und gemeinsam mit Kolle-
ginnen und Kollegen der Uni-
versität Pavia in Italien deutlich verbessert. mehr...
 
 
 
 
Heiße Luft
 
 
 
 
 
Wieder sind die Hamburger 
Vorreiter was Fernwärme für die Stadt betrifft. Bei diesem Projekt kommt die Wärme nicht aus dem Abwasser, sondern sie 
 
wird aus der Müllverwertungs-
anlage gewonnen und spart
somit 104.000 Tonnen CO2 im Jahr. mehr...
 
 
 
 
Lernen
 
 
Warum ArchitektIn?

In seinem Blog schreibt der Kol-
lege Bob Bornson, warum er Architekt wurde und die Gründe, die für den Beruf des/der Archi-
tekten/in sprechen... mehr...
 
Wie grün kann Beton werden?

Blaine Brownell untersucht die neuen Technologien und die jüngsten globalen Verpflichtun-
gen zur Reduzierung des CO2-Fußabdrucks von Beton. mehr...
 
Studierende gewinnen Lavespreis
Mit dem Lavespreis wird jähr-
lich der Nachwuchs der Archi-
tektenschaft ausgezeichnet. Trotz Corona gab es eine große Beteiligung... mehr...
 
 
 
 
Orte
 
 
Wiedervereinigung in Nikosia by Zaha Hadid
 
 
 
 
 
Die Neugestaltung des Elefthe-
ria-Platzes im Zentrum von Ni-
kosia von Zaha Hadid Archi-
tects ist abgeschlossen. Mit dem Entwurf, der den Platz zu einem der wichtigsten Treff-
 
punkte der Stadt macht, werden neue Verbindungen geschaffen, die helfen können die geteilte Hauptstadt (hoffentlich) zu vereinen. mehr...
 
 
 
 
Earth' Black Box
 
 
 
 
 
Wenn wir unsere Lebensweise nicht dramatisch verändern, werden der Klimawandel und andere vom Menschen verur-
sachte Gefahren unsere Zivilisa-

 
tion zum Absturz bringen. Die Black Box wird jeden Schritt aufzeichnen, den wir in Rich-
tung dieser Katastrophe machen. mehr...
 
 
 
 
Europäische Städte haben nicht ausgedient
 
 
 
 
 
Die Pandemie hat Städte welt-
weit vor neue Herausforderun-
gen gestellt. Inwiefern macht sich dies in europäischen Städ-
ten bemerkbar – und gibt es „Stadtstrukturen“, die sich als 
 
besonders nützlich in der Pan-
demie erwiesen haben? Trends, die es bereits vor Corona gab, wurden durch die Pandemie weiterentwickelt. mehr...
 
 
 
 
Meinungen
 
 
Mutig!
 
 
 
 
 
Die Bayerische Staatsoper initiiert gemeinsam mit der Deut-
schen Oper am Rhein, der Ko-
mischen Oper Berlin, dem Opernhaus Zürich und den Staatstheatern Stuttgart eine di-
 
gitale Veranstaltungsreihe über öffentliche Räume in „Kultur-
bauten der Zukunft“. Der Archi-
tektPeter Haimerl geht noch ei-
nen Schritt weiter mit: "Make Munich Weird“! mehr...
 
 
 
 
Der Pionier
 
 
 
 
 
Bekannt wurde der Pritzker-
Preisträger Richard Rogers mit seinen markanten Entwürfen: wie etwa für das röhrenförmige Kulturzentrum "Centre Pompi-
dou", das er in den Siebzigern 
 
gemeinsam mit Renzo Piano entwarf - oder dem Bau des rie-
sigen "Millennium Domes" in London, der wie ein außerirdi-
sches Raumschiff zu schweben scheint. mehr...
 
 
 
 
Graffiti gegen das schlechte Gewissen
 
 
 
 
 
Vor Kurzem hat Elon Musk an-
gekündigt, dass seine Gigafac-
tory in Brandenburg (auch "Giga Berlin" genannt) von Graf-
fitikünstlerInnen aufgehübscht 
 
werden soll. Nicht nur der Tesla-Gründer nützt Streetart um das Image seines Mega-Invest-
ments zu polieren. mehr...
 
 
 
 
Aus dem Netzwerk
 
 
Berufsständische Interessenvertretung
 
 
 
 
 
In seiner ersten Klausurtagung der neuen Wahlperiode hat der Vor­stand der Bayerischen Archi-
tektenkammer am 03./04.10.21 seine berufspolitischen Ziele und Strategien für die komm-
 
enden fünf Jahre festgelegt und die Einladung an alle interes-
sierten Kammermitglieder aus-
gesprochen, sich ebenfalls eh-
renamtlich zu engagieren. mehr...
 
 
 
 
Empfehlungen
 
 
BETON

Ausstellung - Von den einen verteufelt, von den anderen ver-
ehrt – eines ist sicher: Beton ist überall. Aber wovon ist eigent-
lich bei diesem polarisierenden Material die Rede…? mehr...
 
Save the Date - Mauerwerkstage
Veranstaltung - Um Sie auch 2022 über neueste Entwicklun-
gen der Branche auf dem Lau-
fenden halten zu können, wer-
den wir unsere Mauerwerkstage wieder online anbieten. mehr...
 
Über Städte, Projekte, Persönlichkeiten
Podcast - Auch Architekturthe-
men haben das Podcast-Format erreicht: Ob als kurzes Appetit-
häppchen, tiefgründiges Inter-
view oder akustische Stadtfüh-
rung. mehr...
 
 
 
 
Bedrohtes Gesamtkunstwerk

Film - Eine Wohnung wie ein Maßanzug - doch Heinz Franks Vermächtnis soll ausziehen. Der einzige Ausweg scheint die Wohnung unter Denkmalschutz zu stellen. mehr...
 
Banksy: Millionen für Gefängnisumnutzung
Umnutzung - Banksy möchte dabei helfen, das Gefängnis, in dem Oscar Wilde einst wegen seiner Homosexualität inhaftiert war, in ein Kunstzentrum zu verwandeln. mehr...
 
Lesley Lokko kuratiert nächste Architekturbiennale
Personen - Lesley Lokko, sieht sich selbst als „Vertreterin des jüngsten Kontinents der Welt“ und bedankte sich für die „küh-
ne und mutige Entscheidung“. mehr...
 
 
 
 
Herausgeber: Initiative Baukunst info@initiativebaukunst.de initiativebaukunst.de (Impressum) Verantwortlich für den Inhalt: Dipl.-Ing. Arch. Stuart Stadler – Gründungsmitglied Initiative Baukunst. Die Inhalte des monatlichen Briefs sind ausschließlich zu Ihrer persönlichen Information bestimmt. Für den kommerziellen Gebrauch müssen Sie unsere ausdrückliche Genehmigung einholen. Unzulässig ist es, Inhalte ohne unsere Zustimmung redaktionell oder gewerbsmäßig zu nutzen, zu verändern oder zu veröffentlichen. - © 2020
Newsletter abmelden  Für den Newsletter anmelden...