Kostenlose Baukunst Online Zeitschrift für Architektur und Architekturinteressierte
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Architekten informieren Architekten
 

 
Ausgabe 1 vom 25.01.2022
Bayern
 
 
 
 
Liebe Kollegin, lieber Kollege,
 
 
 
 
ich hoffe Sie sind gesund und mit neuer Kraft ins Jahr 2022 gestartet. "Die Zeit ist immer gut“ heißt es im Neujahrslied von Hoffmann von Fallersleben. In diesem Gedicht gibt es einige wenige Zeilen die mit einem Ausrufezeichen enden. "Wohl uns, dass wir noch sind!…" "Ein neues Jahr, ein neues Glück!…" „Hinweg mit allem Weh und Ach!…“ "Denn vorwärts! Vor-
wärts! Nie zurück!“. Manch einer mag hier eine versteckte Bot-schaft aus der Vergangenheit sehen. Eine Anleitung mit Leid 
 
und Krisen umzugehen ist es allemal. Mit einem positiven Blick nach vorne startet auch die Bundesregierung. Unsere neue Bauministerin Klara Gey-
witz hat im Bundestag ihre zen-
tralen politischen Vorhaben un-
ter dem Motto "Wohnen ist ein Menschenrecht" vorgestellt. Sie will nicht nur neuen Wohnraum schaffen, sondern auch Miet-
er*innen schützen. Mit 400.000 Wohnungen pro Jahr soll be-
gonnen werden. Interessant ist hierzu der Kommentar von Ar-
chitekturkritiker Niklas Maak
 
Soeben erreicht uns auch die Nachricht, dass die unsinnige Subventionierung überholter Kli-
mastandards in der Neubauför-derung gestoppt worden ist. Die Mittel sollten künftig dort gezielt eingesetzt werden, wo die CO2-
Einsparung am höchsten sei, er-
klärt Energiestaatssekretär Pa-
trick Graichen. Dies ist im Ge-
bäudebereich vor allem bei Sa-
nierungsmaßnahmen der Fall. Positiv gestimmt wünsche ich Ihnen einen gelungenen Start ins neue Jahr und viel Freude mit unserer Januarausgabe.

Herzlichst
Architekt VfA
 
 
 
 
Berufspolitik
 
 
Soziale Wohnungspolitik…
 
 
 
 
 
Mit einem eigenen Ministerium für Bauen und Wohnen möch-
te die neue Regierung das selbst gesteckte Ziel, bezahlba-
ren Wohnraum zu schaffen, er-
reichen. 400.000 Wohnungen,
 
100.000 davon öffentlich geför-
dert. Ist das machbar? Was muss geschehen, damit dies auch zeitnah umgesetzt werden kann? mehr...
 
 
 
 
„Wohnen ist ein Menschenrecht“
 
 
 
 
 
Die neue Bauministerin Klara Geywitz hat im Bundestag ihre zentralen politischen Projekte vorgestellt. Sie will neuen Wohnraum schaffen und Mie-

 
ter*innen schützen. Städte hät-
ten einen „riesigen Transforma-
tionsbedarf”. So sollen Büroflä-
chen zu Wohnungen umgebaut werden. mehr...
 
 
 
 
Förderung für energieeffiziente Gebäude gestoppt
 
 
 
 
 
Soeben erreicht uns die Nach-
richt, dass die Subventionie-
rung über-holter Klimastan-
dards in der Neubauförderung gestoppt worden ist. Die Mittel 
 
sollten künftig dort gezielt einge-
setzt werden, wo die CO2-Ein-
sparung am höchsten sei, er-
klärt Energiestaatssekretär Pa-
trick Graichen. mehr...
 
 
 
 
Regionales
 
 
Garmisch-Partenkirchen
Schon lange wird von einer Kletterhalle geredet, aber pas-
siert ist anscheinend noch nichts. Durch ein mögliches Grundstück, könnte nun doch etwas daraus werden. mehr...
 
München
Das Schulzentrum Fürsten-
ried muss saniert werden. Doch seit Kurzem steht der Komplex unter Denkmalschutz. Die 
Lokalpolitiker fürchten die Fol-
gen... mehr...
 
Regensburg
6,8 Millionen Euro wird das Parkhaus für das Nibelungen-
areal nach den Schätzungen kosten. Mehrere Bürgerinitiati-
ven halten das für das falsche Signal. mehr...
 
 
 
 
Gesellschaft
 
 
Land für alle!
 
 
 
 
 
Acker- und Weideflächen sind eine Lebensgrundlage, sie si-
chern unsere Ernährung. Aber Boden ist auch Spekulationsob-
jekt. Investoren kaufen ganze 
 
Landstriche auf. Bauernhöfe sind in Deutschland langfristig unbezahlbar? Doch es geht auch anders… mehr...
 
 
 
 
Architektur gegen Lärm
 
 
 
 
 
Lärm beeinflusst unser Leben in den Städten sogar mehr als der Klimawandel. Dichtes Bauen verstärkt die Empfindlichkeiten, jedoch verkaufen sich auch Im-

 
mobilien in Flughafen- oder Au-
tobahnnähe. Der Lärmpegel wird billigend in Kauf genom-
men. Wie kann man baulich gegensteuern? mehr...
 
 
 
 
Wie wollen wir in Zukunft Leben? Ein Gespräch mit Niklas Maak...
 
 
 
 
 
Mit seriellem Bauen assoziiert man Plattenbauten ohne Charme und Innovation. Im Grunde bedeutet es aber auch die günstige Vorfertigung von 
 
Elementen in großem Maßstab. Dies geht sicher auch schön und fantasievoll. Doch kann so auch nachhaltig und lebenswert gebaut werden? mehr...
 
 
 
 
Inspiration
 
 
Meet the Flintstones
 
 
 
 
 
Familie Rodrigez wollte die alten Zeiten ohne Telefon und ohne Fernseher wieder aufleben las-
sen und erfüllte sich in den 70er Jahren einen Traum. Nachdem 
 
das Steinhaus in den internatio-
nalen Medien zu sehen war und immer mehr Touristen kamen, wurde das Haus zu einer Art Museum. mehr...
 
 
 
 
Dorf aus 3D-gedruckten Kakaoabfällen
 
 
 
 
 
Valentino Gareri Atelier hat ein modulares und nachhaltiges Dorf in Manabi (Ecuador) aus dem 3D-Drucker geplant. Das Projekt wurde für den Schokola-
denhersteller MUZE Cacao  

 
und die gemeinnützige Organi-
sation Avanti entwickelt und wird das „Silicon Valley“ für die Inno-
vation der Kreislaufwirtschaft. mehr...
 
 
 
 
House under the hill
 
 
 
 
 
Das Architekturbüro mrk office aus dem Iran hat bei diesem Projekt besonders auf die Um-
gebung geachtet und hat das Gebäude nicht auf den Hügel 
 
gesetzt, sondern es in den Hü-
gel integriert. So fügt es sich harmonisch in die grüne Natur-
landschaft ein. mehr...
 
 
 
 
Berufsalltag
 
 
Kein Honorar für nicht geneh-
migungsfähige Planung!
Schafft es der/die Architekt/in nicht eine Genehmigung für die Bauplanung zu bekommen, schuldet der Auftraggeber kein Honorar für die schon aufge-
wandte Arbeit. mehr...
 
EuGH stärkt Ansprüche auf höhere Architektenhonorare
"Nationale Gerichte können selbst entscheiden, ob sie die unionsrechtswidrige HOAI in einem Rechtsstreit zwischen Privaten anwenden oder aus-
schließen." mehr...
 
Neuregelungen - „FIT 
FOR 55"
Der Ausschuss Nachhaltigkeit der Bundesarchitektenkam-
mer hat die wesentlichen Neu-
regelungen des klimapolitischen Großprojektes „Fit for 55“ be-
wertet. mehr...
 
 
 
 
Internationales
 
 
Kultursterben
 
 
 
 
 
Tripoli war einst eine Stadt mit Kultur und moderner Architektur. Das von Oscar Niemeyer ent-
worfene Messegelände diente als syrische Militärbasis mit Ge-

 
fängnis und Folterkeller. Politi-
scher Unwille und die Ignoranz gegenüber dem architektoni-
schen Erbe der Stadt lässt nicht viel Hoffnung übrig. mehr...
 
 
 
 
Venedig und seine gefährlichste Brücke
 
 
 
 
 
Wenn Städte Stararchitekt*in-
nen engagieren, ist das nicht immer eine Erfolgsgeschichte. Schon seit der Fertigstellung dieser besonderen Brücke gibt es Ärger. Weil Tausende Touris-
 
ten und Einheimische auf ihr ausrutschten hat der Stadtrat von Venedig nun entschieden Santiago Calatrava‘s "Ponte della Costituzione" zu sanie-
ren. mehr...
 
 
 
 
Eine neue Hauptstadt im Dschungel
 
 
 
 
 
Das Parlament von Indonesien hat ein Gesetz zur Verlegung der Hauptstadt auf die Insel Borneo verabschiedet. Die Ab-geordneten genehmigten damit den Bau des neuen Regierungs
 
sitzes namens Nusantara, der 2.000 Kilometer entfernt von der derzeitigen Hauptstadt Jakarta im Regenwald entstehen soll. mehr...
 
 
 
 
Forschung und Entwicklung
 
 
Recyclingfassaden
 
 
 
 
 
Es gibt einige Architekturbüros, die sich mit Baustoffen aus re-cyceltem Material beschäftigen und auch innovative Ideen für Fassaden hervorbrachten.  
 
In dem folgenden Artikel sind Vorzeigeobjekte zu sehen, die nicht nur nachhaltig sind, son-
dern auch optisch etwas herma-
chen. mehr...
 
 
 
 
Kreislaufwirtschaft, aber wie?
 
 
 
 
 
Ein lineares Denk- und Wirt-
schaftsmodell, das Rohstoffe entnimmt, Güter daraus her-
stellt, verbraucht und entsorgt, ist für ein extremes Müllaufkom-
men auch im Bausektor verant-
 
wortlich. Forschungszentren wie das Karlsruher Institut für Tech-
nologie arbeiten deshalb an Lö-
sungen für das Bauen der Zu-
kunft. mehr...
 
 
 
 
Die Zukunft des öffentlichen Fährkehrs
 
 
 
 
 
Die deutsche Initiative CAPTN hat ein autonomes elektrisches Fährkonzept namens Vaiaro entworfen. Die in Zusammen-
arbeit mit der Kieler Universität 
 
konzipierte Fähre ist der Proto-
typ. Er lässt erahnen, wie der öffentliche Verkehr in den kom-
menden Jahrzehnten aussehen könnte. mehr...
 
 
 
 
Lernen
 
 
Japanische Nachhaltigkeit
Was können AchitektInnen von Kintsugi lernen? Für sie sind Risse auf Oberflächen und in Baumaterialien in der Regel das sichtbare Anzeichen für ein Versagen. mehr...
 
Von Nogushi lernen
Isamu Noguchi arbeitete mit vielen bemerkenswerten Archi-
tekten seiner Zeit zusammen. Das Überschreiten von Grenzen war grundlegend für seine Ar-
beit. mehr...
 
Best of Umbau 2022
Das diesjährige Motto für den "Häuser-Award 2022" lautet "Umgebaute Häuser". In folgen-dem Artikel werden die 20 Fina-listen vorgestellt. 
 
 
 
 
Orte
 
 
Freude… in Hamburg
 
 
 
 
 
Wie der BER nur in cool! Am 11. Januar feierte die Elbphilhar-
monie mit einem wohlgeklunge-nem Festkonzert seinen 5. Ge--burtstag. Als Wahrzeichen ist 
 
sie heute aus der Hansestadt nicht mehr wegzudenken und lässt sogar den Skandal um die Baukosten (fast) vergessen. mehr...
 
 
 
 
Salz… in Utah
 
 
 
 
 
Die Gewinnung von Meersalz ist eine der ältesten Formen men-
schlicher Landschaftsgestal-
tung und die älteste Methode der Salzgewinnung. Die von 
 
Tom Hegen fotografierten Salz-
becken ähneln durch ihre star-
ken Kontraste und geometri-
schen Formen, abstrakten Gemälden. mehr...
 
 
 
 
Märchenhaft… in Odensen
 
 
 
 
 
Pavillons aus Holz und Glas, die sich sanft aus der Erde erhe-
ben. Hier ein Hügel, dort ein Bruch, ein versunkener Garten.
Im neuen HC-Andersen-Haus  
 
vom Stararchitekten Kengo Kuma im dänischen Odense verschränken sich die Welten, das Oben und das Unten. mehr...
 
 
 
 
Meinungen
 
 
Prof. Christoph Mäckler will Einspruchsmöglichkeiten von Bürgern beschneiden
 
 
 
 
 
Der Direktor des Instituts für Stadtbaukunst Christoph Mäckler ist froh, dass endlich ein eigenständiges Bauministe-
rium geschaffen wurde. Er for-

 
dert eine Verbesserung des öf-
fentlichen Stadtraumes und spricht sich gegen das Mitspra-
cherecht der Bürger aus. mehr...
 
 
 
 
Wohin geht die Reise der ArchitektInnen Herr Sauerbruch?
 
 
 
 
 
Im Gespräch mit Matthias Sau-
erbruch vom Architekturbüro Sauerbruch Hutton geht es vor allem um das Symposium, dass im Rahmen der Ausstellung im M9 in Venedig stattfand. Es 
 
behandelte vor allem das The-
ma "wohin es mit dem Berufs-
stand der ArchitektInnen in den kommenden Jahren geht"… mehr...
 
 
 
 
"Guter Städtebau muss schlechte Architektur aushalten"
 
 
 
 
 
Ute Schneider hat internationa-
le Erfahrungen als Stadtplanerin gesammelt und ist neue Profes-
sorin an der TU Wien. Im Dialog mit dem Planungsdirektor Thomas Madreiter geht es dar-
 
über wie sich Städtebau und Ar-
chitektur unterscheiden und sie erklären warum Wohnungsbau alleine keine Stadt ausmacht. mehr...
 
 
 
 
Aus dem Netzwerk
 
 
Selbstständige/r ArchitektIn werden - Profis geben Rat 
 
 
 
 
 
Wo bekomme ich Aufträge her? Muss ich mich spezialisieren? Und was will eigentlich das Fi-
nanzamt immer von mir? Be-
rufsanfängerInnen in der Archi-
tektur sehen sich mit vielen Fra-
 
gen und Herausforderungen konfrontiert. Im Rahmen eines Video-Gesprächs geben Expert-
Innen Informationen und Tipps… Zur Anmeldung...
 
 
 
 
Empfehlungen
 
 
Roman Delugan
Personen - Roman Deleguan vom Architekturbüro Delugan Meissl Associated Architects spricht über das Mamutprojekt in China, das Bauen mit Holz und die Klimawende. mehr...
 
"Bauschmaus"
Ausstellung - Baukunstbuffet präsentiert kulinarisch nachge-
baute berühmte Kostbarkeiten der Baukunst. Die Ausstellung ist im Baukunstarchiv NRW zu sehen. mehr...
 
ArchitektInnen auf Reisen
Podcast - Hier geht es darum wie wichtig das Reisen für Ar-
chitektinnen und Architekten ist und was für Erfahrungen sie da-
bei für ihre alltägliche Arbeit sammeln können. mehr...
 
 
 
 
Baupower
Buch - Wie weiblich ist die Stadt von morgen? Das Buch porträtiert 18 Städtebauerinnen aus aller Welt und wirft einen anderen Blick auf die künftige Stadt. mehr...
 
Das Chamäleon
Design - Ist das cool oder kann das weg? BMW hat ein Elektro-
auto vorgestellt, das seine Far-
be ändern kann. Angeblich steckt dahinter mehr als eine bloße Spielerei. mehr...
 
"This is not a House"
Film - Der Regisseur Altor Bigas zeigt das von Antoni Gaudí entworfene Gebäude "Casa Battló“. Es geht darum, dass jedes kleinste Element eine Geschichte hat. mehr...
 
 
 
 
Herausgeber: Initiative Baukunst info@initiativebaukunst.de initiativebaukunst.de (Impressum) Verantwortlich für den Inhalt: Dipl.-Ing. Arch. Stuart Stadler – Gründungsmitglied Initiative Baukunst. Die Inhalte des monatlichen Briefs sind ausschließlich zu Ihrer persönlichen Information bestimmt. Für den kommerziellen Gebrauch müssen Sie unsere ausdrückliche Genehmigung einholen. Unzulässig ist es, Inhalte ohne unsere Zustimmung redaktionell oder gewerbsmäßig zu nutzen, zu verändern oder zu veröffentlichen. - © 2022
Newsletter abmelden  Für den Newsletter anmelden...