Kostenlose Baukunst Online Zeitschrift für Architektur und Architekturinteressierte
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
ArchitektInnen informieren ArchitektInnen
 

 
Ausgabe 5 vom 31.05.2022
Bayern
 
 
 
 
Liebe Kollegin, lieber Kollege,
 
 
 
 
über uns wissen Sie sicher-
lich noch sehr wenig. Monat-
lich erhalten Sie kostenlos eine Ausgabe der Baukunst, in der Sie die Initiative Baukunst ak-
tuell über Themen der Architek-
tur informiert. Aber wissen und erfahren kann man niemals ge-
nug. Um ein Gebäude zu ent-
werfen, gilt es neben Statik und Baukonstruktion auch Gestalt, Proportion und Material zu be-
rücksichtigen und – im besten Fall – zu beherrschen. In einer Zeit, in der durch digitale
 
Möglichkeiten in Verbindung mit einer weiter steigenden Zahl von neuen Baumaterialien im-
mer spektakulärere Formen des Bauens möglich werden, ist es Zeit, Entwicklung zu hinterfra-
gen und sich damit substanziell mit der Ethik des Bauens zu beschäftigen. Was aber macht ein Bauwerk zur Baukunst und damit zu etwas Besonderem und Schützenswertem? Gibt es hierfürallgemein gültige Krite-
rien und wenn ja, welche sind diese? Die Initiative Baukunst 
 
ist aus der Überzeugung ent-
standen, dass eine fundierte ge-
sellschaftliche und wissen-
schaftliche Auseinanderset-
zung mit der Baukunst Kriterien schaffen kann, unsere gebaute Umwelt weiter zu verbessern. Die Gründung des Baukunst Fördervereins im Herbst diesen Jahres ist ein erster Schritt, schöne, wahre und gute Bau-
kunst zu fördern, darüber zu diskutieren und sich auszu-tauschen.


Herzlichst
Architekt VfA
 
 
 
 
Berufspolitik
 
 
Der Krieg trifft die Baubranche mit voller Wucht
 
 
 
 
 
Der Wohnungsmarkt in Deutschland ist bereits ange-
spannt. Der Überfall Russlands auf die Ukraine bringt ungeahn-
te Folgen mit sich. Steigende
 
Preise, Materialmangel, drohen-
de Kurzarbeit und Stornierun-
gen trifft die deutsche Bauindus-
trie mit voller Wucht. mehr...
 
 
 
 
HOAI-Reform in Vorbereitung
 
 
 
 
 
Die 36. Mitgliederversammlung des AHO stand im Zeichen der Vorbereitungen auf die bevor-
stehende Novellierung der HOAI. Der Vorsitzende verwies darauf, dass sich die HOAI in
 
ihrer bestehenden Form über Jahrzehnte bewährt hat und ei-
nen erheblichen Beitrag zur Ge-
währleistung der Qualität am Bau leistet. mehr...
 
 
 
 
Auftakt "Bündnis bezahlbarer Wohnraum"
 
 
 
 
 
Unter dem Vorsitz der Bundes-
ministerin für Wohnen, Stadtent-
wicklung und Bauwesen, Klara Geywitz, kamen die Akteure und Akteurinnen zusammen, die die Wohnungspolitik 
 
maßgeblich bestimmen. Sie un-
terzeichneten in Berlin einstim-
mig eine gemeinsame Erklärung zur Konstituierung des Bündnis-
ses bezahlbarer Wohnraum. mehr...
 
 
 
 
Regionales
 
 
Augsburg
Im Stadtteil Lechhausen hat das Lechufer einen neuen Aus-
flugsort bekommen. die „Floss-
lände" wurde von den Büros hiendl_schineis und abhd um-
gesetzt. mehr...
 
München
Vor 50 Jahren wurden bei dieser Wohnanlage erstmals vorgefer-
tigte Betonteile verwendet. Jetzt haben die von Otto Steidle ent-
worfenen Gebäude den"Klassik Nike" bekommen. mehr...
 
Neu-Ulm
dem Gelände der ehemaligen Stadtgärtnerei haben Fink + Jocher ein außergewöhnliches Betonhaus realisiert. Es sind 31 öffentlich geförderte Wohnun-
gen entstanden. mehr...
 
 
 
 
Gesellschaft
 
 
Hoffnungshäuser
 
 
 
 
 
Das Projekt des Stuttgarter Ar-
chitekturbüros andOFFICE schafft Wohn- und Lebensräu-
me für sozial Schwache, Alte und Geflüchtete. Die Hoff-
nungshäuser bieten ihnen die
 
Möglichkeit zur gesellschaftli-
chen Teilhabe. Durch die Flexi-
bilität der Holzbauten können die Grundrisse kostengünstig auf die Bedürfnisse der Bewoh-
ner angepasst werden. mehr...
 
 
 
 
Quartierstudie
 
 
 
 
 
Eine Quartierstudie von DC Developments geht folgenden Fragen nach: Wie wollen die Menschen Leben? Auf dem Land oder in der Stadt? Leben sie lieber im Zentrum einer Me
 
tropole, im Speckgürtel oder doch eher im Grünen? Wohin geht der Trend und wie wün-
schen sich die Menschen ihr di-
rektes Umfeld, was erwarten und was vermissen sie? mehr...
 
 
 
 
Nike
 
 
 
 
 
Nike für soziales Engagement, Nike für Atmosphäre, Nike für Fügung, Nike für Neuerung, Nike für Symbolik, Große Nike, Klassik-Nike, Nike für Komposi-
tion... 
 
Am 21. Mai fand die Preisverlei-
hung des BDA-Architekturpreis Nike 2022 in Nürnberg statt. Wer die Gewinner sind… mehr...
 
 
 
 
Inspiration
 
 
Spektakulär in jeder Hinsicht 
 
 
 
 
 
Island ist auf der Suche nach einem neuen Wahrzeichen in Form eines Aussichtsturms mit Besucherzentrum. Das in Shanghai ansässige Studio
 
00group hat sich für das Design von der Kraft der Natur inspirie-
ren lassen. Herausgekommen ist ein spektakulärer Entwurf. mehr...
 
 
 
 
Dem Herrgott so nah
 
 
 
 
 
Die denkmalgeschützte Wo-
truba Kirche besteht aus 150 Betonblöcken und befindet sich am Georgenberg im Südwesten Wiens. Sie wurde nach den Ent-
würfen des Bildhauers Fritz
 
Wotruba und Plänen des Archi-
tekten Fritz Gerhard Mayr er-
baut. f2p Architekten schufen einen Anbau und Barriere-
freiheit. mehr...
 
 
 
 
modern, klassisch...schottisch?
 
 
 
 
 
Auf der abgelegenen Insel Tiree vor der Westküste Schottlands wurde das sogenannte Mannal House vom Architekturbüro Denizen Works fertiggestellt. Das Haus ist in Steinmauern 
 
eingebettet, die dem Gebäude seinen schottischen Charakter geben und die geschichtsträchti-
ge Umgebung integrieren. mehr...
 
 
 
 
Berufsalltag
 
 
Kündigung des Architektenvertrags...
...aus wichtigem Grund kann nur in besonderen Fällen, in denen der Architekt nachhaltig eine wesentliche Vertragspflicht von besonderem Gewicht verletzt hat, ausgesprochen werden. mehr...
 
Führen höhere Baukosten zu höheren Honoraren?
Die Baukosten steigen ‒ und es ist kein Ende in Sicht. Viele Pla-
ner fragen sich, ob das auch Auswirkungen auf die anre-
chenbaren Kosten hat. PBP bezieht Stellung. 
 
HOAI: Mindestsatz-Aufstockungsklagen
Am 02.06. wird darüber verhan-
delt, ob die Mindestsätze der HOAI 2013 in einem laufenden Gerichtsverfahren zwischen Pri-
vatpersonen weiterhin als ver-
bindliches Preisrecht Anwen-
dung finden... mehr...
 
 
 
 
Internationales
 
 
Weltausstellung 1970 – futuristische japanische Architektur
 
 
 
 
 
JournalistInnen bezeichneten 1970 die Weltausstellung in Osaka als „Stadt der Zukunft“. „Fortschritt und Harmonie für die Menschheit“ war sechs Monate lang das Motto und die dafür
 
entworfenen Pavillons boten ei-
nen echten Denkanstoß für die Architektur der Zukunft. Archi-
tekten der Zeit präsentierten verschiedene Stilrichtungen und Visionen. mehr...
 
 
 
 
Wenn Künstler für Architektur entwerfen
 
 
 
 
 
Architektur mit Kunst zu verbin-
den bekam Während der Avant-
garde-Bewegung des frühen 20. Jahrhunderts eine neue Be-
deutung. Jedes der folgenden
 
Projekte zeigt Arbeiten, die die Grenzen und das Potenzial der Zusammenarbeit von Architek-
ten und Künstlern ausloten. mehr...
 
 
 
 
Pariser Mittelaltermuseum Cluny wieder eröffnet
 
 
 
 
 
Nach knapp zehn Jahren sind die umfangreichen Umbau- und Restaurierungsarbeiten abge-
schlossen. Es sei eine der größ-
ten Renovierungen seit der 
 
Nachkriegszeit gewesen, sagte die Direktorin Séverine Lepape. Das Museum könne nun in das 21. Jahrhundert eintreten. mehr...
 
 
 
 
Forschung und Entwicklung
 
 
Vertikaler Campingplatz
 
 
 
 
 
Das steirische Unternehmen Kiubo hat sich zum Ziel gesetzt flexiblen Wohnraum zu schaf-
fen. So kann vermieden werden, dass Wohnungen und Häuser nicht unterbesetzt sind, wenn
 
zum Beispiel die Kinder ausge-
zogen sind und nur noch die El-
tern darin wohnen. Das Pilot-
projekt „ein vertikaler Campingplatz“ ist in vollem Gange. mehr...
 
 
 
 
Gebäude ganz smart klimaneutral
 
 
 
 
 
Philipp Schröder war schon als Deutschland-Chef für Elon Musks E-Autofirma Tesla be-
schäftigt. Von seinem damaligen Chef hat er gelernt, dass es in
 
Ordnung ist, den unbedingten Willen zur Leistung "ungeniert" auszuleben. Für sein Start-Up-
Unternehmen 1Komma5° zahlt sich das gewiss aus. mehr...
 
 
 
 
Bald nicht mehr Vision
 
 
 
 
 
Wie sieht eine Straße oder so-
gar ein ganzes Viertel einer Stadt nach der Umgestaltung aus, beziehungsweise wie fühlt es sich an? Das sind Fragen, die im Vorfeld nicht beantwortet
 
werden können. Oder vielleicht doch? Mit Virtual Reality-Bril-
len ist das jetzt möglich und auf Knopfdruck lässt sich ganz schnell den Vorher-Nachher-Effekt zeigen. mehr...
 
 
 
 
Lernen
 
 
Alle mal aufgepasst!

Die Redaktion des Deutschen Architektenblatts gibt Tipps, wie man für sein Projekt am Tag der Architektur Öffentlich-
keitsarbeit leisten und viele Be-
sucher anziehen kann. mehr...
 
Neue Studiengänge Stadtpla-nung, Infrastruktur und...
Viel Gestaltungsspielraum ga-
rantieren zwei neue Bachelor-
Studiengänge der Frankfurt University of Applied Sciences, die erstmals zum Wintersemes-
ter angeboten werden. mehr...
 
3 alternative Möglichkeiten Geld zu verdienen
Viele selbstständige ArchitektIn-
nen sind so mit ihrer gestalteri-
schen Seite des Berufs be-
schäftigt und vergessen dabei dass sie auch ein Unternehmen zu führen haben. mehr...
 
 
 
 
Orte
 
 
Steildach-Touren
 
 
 
 
 
Die Initiative Dachkult bietet mit den „Steildach-Touren“ Ausflugstipps zu architektoni-schen Sehenswürdigkeiten, die mit dem Fahrrad oder zu 
 
Fuß besucht werden können. Egal welches Gebäude, allen Bauwerken gemein ist das geneigte Dach als wesentliches Gestaltungsmerkmal. mehr...
 
 
 
 
Nicolas Berggruens privates Kunsthaus
 
 
 
 
 
Der Investor und Kunstsammler Nicolas Berggruen ruft in Ve-
nedig gleich zwei neue Kultur-
einrichtungen ins Leben. Ein neues Kunsthaus wird im Palaz-

 
zo Diedo entstehen. Der um-strittene Superstar aus Los An-
geles, Sterling Ruby, bespielt den Palazzo im Cannaregio-
Viertel bereits. mehr...
 
 
 
 
Mexiko im Vitra
 
 
 
 
 
Meisterhaft brachte Luis Barra-
gán mit seinen bunten Bauten die Formensprache der Moderne und die kulturellen Eigenheiten seiner Heimat Mexiko in

 
Einklang. Jahrelang war der Nachlass des berühmtesten Ar-
chitekten nur schwer zugäng-
lich. Das ändert sich jetzt. Die Geschichte einer Entdeckung. mehr...
 
 
 
 
Meinungen
 
 
Denkmalpflege der Nachkriegsarchitektur
 
 
 
 
 
Oft sehr geradlinig, fast schon phantasielos kommen die Ge-
bäude aus den 1960er- und 1970er-Jahre daher. Da stellt sich die Frage? Sind die Bau-

 
werke bereits als Kulturmerk-
male anzusehen? Hier gehen die Meinungen teils weit auseinander… mehr...
 
 
 
 
Auch Sobek kritisiert Einfamilienhäuser
 
 
 
 
 
Der Bauingenieur und Architekt Werner Sobek wohnt selbst in einem Einfamilienhaus, trotz-
dem kritisiert er den Bau solcher Gebäude. Auch wenn der Trend
 
seit der Pandemie in diese Rich-
tung geht, fordert Sobek einen grundlegenden Wandel beim Bauen, vor allem in Bezug auf das Einfamilienhaus. mehr...
 
 
 
 
Nicht die Normen sind das Problem, sondern ihre Umsetzung
 
 
 
 
 
Die Nutzerinnen und Nutzer sollten bereit sein, ihr Verhalten an die klimatischen Verhältnisse der Umgebung anzupassen – mit anderen Worten: ein gewis-

 
ses Mass an Komfort zu opfern. Doch kann die Universität Lau­sanne dies von ihren Studieren-
den und den Dozierenden verlangen? mehr...
 
 
 
 
Aus dem Netzwerk
 
 
Alter Wein in neuen Schläuchen?
 
 
 
 
 
Das Wort Nachhaltigkeit ist heute im deutschsprachigen Raum in aller Munde. Architek-
tinnen und Architekten gehen indessen schon weit länger mit dem Begriff um. In der jüngeren 
 
Vergangenheit kann man dies an vielen Zertifizierungssyste-
men für Gebäude ablesen, die weltweit seit den 1990er-Jahren entwi-ckelt und eingeführt wurden. mehr...
 
 
 
 
Empfehlungen
 
 
Auferstehung einer Stadt
App - Das Stadtmuseum Berlin hat eine App herausgebracht, mit der man sich das Ausmaß der Zerstörung Berlins ins Be-
wusstsein rufen und mit der heutigen Situation vergleichen kann. mehr...
 
Gibt es schon einen Plan…?
Blog - …für die bessere Welt? In ihrem Gastblog schreibt die Architektin Sabine Pollak im Standard warum es in unseren Städten und auf dem Land nicht so weitergehen kann. 
 
Lebensraumsharing
Ausstellung - Die Ausstellung „Architectures of Cohabitati-
on“ verfolgt die Idee, dass men-
schliche und nichtmenschliche Lebewesen eine untrennbare Gemeinschaft bilden.
 
 
 
 
"Die Gestalt des Raumes"
Buch - die In­ten­tion der Her­aus-
geber dieses Buches ist, den Dis­kurs über Ver­gan­gen­heit und Zu­kunft des ge­sell­schaft­li­chen Um­gangs mit un­se­ren Le­bens­-
grund­la­gen an­zu­regen. mehr...
 
Das "Podcast-Verzeichnis"
Podcast - Podcasts sind belieb-
ter denn je. Es gibt auch unzäh-
lige, die sich mit den Themen Architektur, Planen und Bauen auseinandersetzten. Hier gibt es einen Überblick. mehr...
 
Mut zur Veränderung
Personen - Ein Kommentar der Präsidentin des Architects Council of Europe Ruth Scha-
gemann über den "Mut zur Ver-
änderung" für eine klimaneutra-
le Baukultur in Europa.mehr...
 
 
 
 
Herausgeber: Initiative Baukunst info@initiativebaukunst.de initiativebaukunst.de (Impressum) Verantwortlich für den Inhalt: Dipl.-Ing. Arch. Stuart Stadler – Gründungsmitglied Initiative Baukunst. Die Inhalte des monatlichen Briefs sind ausschließlich zu Ihrer persönlichen Information bestimmt. Für den kommerziellen Gebrauch müssen Sie unsere ausdrückliche Genehmigung einholen. Unzulässig ist es, Inhalte ohne unsere Zustimmung redaktionell oder gewerbsmäßig zu nutzen, zu verändern oder zu veröffentlichen. - © 2022
Newsletter abmelden  Für den Newsletter anmelden...