Kostenlose Baukunst Online Zeitschrift für Architektur und Architekturinteressierte
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Architekten informieren Architekten
 

 
Ausgabe 04 vom 29.04.2021
Hessen
 
 
 
 
Liebe Kollegin, lieber Kollege,
 
 
 
 
es gibt kaum etwas erfrischen-
deres und inspirierenderes, als zusammen mit vielen Menschen eine ganz besondere Ausstel-
lung in einer wunderschönen Umgebung zu besuchen. Seit meiner Zeit an dem Istituto 
Universitario di Architettura di Venezia IUAV gehört der Besuch der Biennale di Venezia für mich zu den wichtigsten kulturellen Ereignissen des Jahres. Alle zwei Jahre 
 
präsentiert sich die größte Architekturausstellung nicht nur in dem wunderschönen Park, den Giardini im Stadtteil Castello, sondern auch in
verschiedensten Räumlich-
keiten verteilt über die ganze Stadt. Nach mehr als einem Jahr der Abstinenz macht es mir Mut und es stimmt mich froh, sich auf diesen besonder-
en Moment zu freuen. Ich freue mich auf Restaurants, Bars, 

 
Cafés, ich freue mich auf die Begegnung mit Menschen und auf Gespräche, unter dem pas-
senden Motto "how will we live 
together“ und ich freue mich auf einen Austausch mit Kollegin-
nen und Kollegen über eine Welt nach der Pandemie. Die Bienna-
le di Architettura 2021 beginnt am 22. Mai und endet am 21.November 2021. Unser 

Herzlichst
Architekt VfA
 
 
 
 
Berufspolitik
 
 
Mitmachen beim „Neuen Europäischen Bauhaus"
 
 
 
 
 
Wie wichtig das Zusammenspiel von Politik und Kultur, Kreativität und Technologie, Wirtschaft und Kunst ist, hat schon einer der Gründungsväter, unserer 
Europäischen Union, Robert 
 
Schuman, gewusst. Das Neue Europäische Bauhaus ist eine im Entstehen begriffene 
interdisziplinäre kreative 
Bewegung – und Sie können sich daran beteiligen! mehr...
 
 
 
 
Zukunft oder Zukunftsmusik?
 
 
 
 
 
Nicht mehr fünf Tage in der 
Woche arbeiten, sondern nur noch vier. Hört sich erstmal gut an. Genau deswegen wird 
dieses Modell auch seit Jahren immer mal wieder diskutiert.
 
Befürworter führen als 
Argumente an, dass Arbeit-
nehmer motivierter und 
leistungsfähiger wären, wenn sie einen Tag unter der Woche frei hätten. mehr...
 
 
 
 
Im Ausland arbeiten...
 
 
 
 
 
Die Pandemie lässt uns mehr denn je von fernen Ländern träumen, aber wie ist es, wenn man dort als Architekt*in 
arbeitet? Eine andere Kultur
andere Traditionen, andere 
 
Landschaften und 
Umgebungen. Oft kommt es zu unerwarteten Hindernissen, die jedoch die guten Geschichten und Erfahrungen ausmachen.  
 
 
 
 
Regionales
 
 
Frankfurt
Auch wenn der Blick auf die 
derzeit stetig wachsende 
Skyline in Frankfurt es nicht 
ahnen lässt: Beim Hochhaus-
bau könnte ein massiver 
Wandel anstehen. mehr...
 
Wiesbaden
Für mehr Klimaschutz hat 
Hessen inzwischen knapp 100 seiner Gebäude modernisiert. Rund 160 Millionen Euro seien investiert worden, teilte 
Finanzminister mit. mehr...
 
Eschborn
Der Wettbewerb um den 
gizcampus ist entschieden. Es soll ein Bürogebäude mit einer Vielzahl anderer Nutzungen 
entstehen. 7 Fragen und 7 
Antworten zum Projekt. mehr...
 
 
 
 
Gesellschaft
 
 
Francis Kéré erhält Auszeichnung für soziales Engagement
 
 
 
 
 
Der preisgekrönte Architekt, Francis Kéré, wurde in Burkina Faso geboren und studierte in Deutschland. Er wurde für 
seinen gemeinschaftsorien-
tierten Ansatz und sein
 
 
Engagement für lokale 
Materialien und
Handwerkskunst mit der
Thomas Jefferson Stiftungs-
medaille 2021 ausgezeichnet. mehr...
 
 
 
 
Eine Bausünde kommt selten allein
 
 
 
 
 
Die Architekturhistorikerin 
Turit Fröbe sammelt seit 20 
Jahren Bausünden. Sie sagt, sie sind leicht zu erkennen, denn dann fragt man sich, was ist da
 
 
passiert oder was haben die sich dabei gedacht? Nichtsdes-
totrotz ist sie der Meinung, dass solche „Entgleisungen" auch 
ihren Charme haben können. mehr...
 
 
 
 
Einfach Raum lassen
 
 
 
 
 
Das vom Architekten Werner Neuwirth entworfene 
Atelierhaus C21 im Wiener Sonnwendviertel ist etwas 
Besonderes. Das Grundstück war für Investoren wertlos, da 
 
es zwischen Brückenauffahrt, Bahngleise und Mistplatz liegt. Was für die einen wertlos erscheint, bedeutet jedoch für Neuwirth ein Stück Freiheit.
 
 
 
 
Inspiration
 
 
Circle Wood
 
 
 
 
 
Tief in einem Kiefernwald bei
Izabelin (Polen) gelegen, fügt sich das kreisförmige Haus von mobius architekci dank seiner ovalen Form, seines Materials und seiner Farbpalette 

 
organisch in die natürliche 
Umgebung ein. Durch das 
Einsetzen von großen Glas-
fenstern entsteht zusätzlich eine intime Kommunikation mit der Natur. mehr...
 
 
 
 
Earth Architecture
 
 
 
 
 
Irgendwo zwischen Gebäude-
architektur und Landschafts-
architektur verbinden die folgenden Projekte beides nahtlos, indem sie Dächer auf 
Bodenniveau bringen und die 

 
Grundebene als Dachkonstruk-
tion nutzen und somit auch als brauchbaren Raum. So ent-
standen individuelle Dach-
landschaften.
 
 
 
 
Waterlife
 
 
 
 
 
Giftgrünes Wasser steht in acht Ausstellungsräumen der
Fondation Beyeler, aber es ist kein Unglück passiert: Vielmehr zeigt das Schweizer Museum in
der Nähe von Basel eine  

 
ungewöhnliche Installation des dänisch-isländischen Künstlers Ólafur Elíasson, die die Trennung von Natur und Kunst 
hinterfragt. Online 24/7.  
 
 
 
 
Berufsalltag
 
 
Fotofalle... was muß man beachten
Fotos genießen unabhängig von einem künstlerischerAn-spruch Urheberrechtlichen Schutz. Bekommt man sie von "Dritten", sollte man die Nutzungsrechte prüfen. mehr...
 
Unsre Honorartafelwerte müssten angehoben werden
Durch ein von PBP beauftragtes Gutachten wurde festgestellt, dass die Honorartafelwerte in der HOAI 2021 stark veraltet sind und angehoben werden müssen. mehr...
 
Schwangerschaftsdiskriminierungsgesetz
Das Gesetz von 1978 verbietet Diskriminierung aufgrund von Schwangerschaft, doch viele Arbeitgeber entziehen sich 
weiterhin ihrer Verantwortung. mehr...
 
 
 
 
Internationales
 
 
„How will we live together?“
 
 
 
 
 
Die Architekturbiennale in
Venedig wird trotz der Corona-
Pandemie am 22. Mai für das Publikum starten. Das teilten die Veranstalter am 12. April mit. Die Präsentation von
 
Bauentwürfen und Konzepten zur Gestaltung von Städten unter dem Motto "How will we live together?" soll bis zum 21. November laufen
 
 
 
 
„The Light of the Sea”
 
 
 
 
 
Das Atelier Jean Nouvel hat den internationalen Wettbewerb für das neue Opernhaus am Wasser in Shenzhen für sich entschieden. Das Büro des

 
französischen Stararchitekten und Pritzker-Preisträgers hat sich damit gegen zahlreiche weitere um das Projekt buhlen-
de Teams durchgesetzt. 
 
 
 
 
Aqua-Architektur
 
 
 
 
 
Der Niederländer Koen Olthuis ist Pionier der Aqua-
Achitektur. Er entwirft mit 
seinem "Waterstudio NL“ 
flut- und klimawandelsichere 
Bauten. Er entwickelt seit fast 
 
20 Jahren Gebäude auf dem Wasser, die sich mit den 
Gezeiten heben und senken und die das Leben auf dem Wasser möglich machen. 
 
 
 
 
Forschung und Entwicklung
 
 
Stahlbrücke aus dem Drucker
 
 
 
 
 
Der 2018 ins Leben gerufene Forge-Preis ermutigt 
aufstrebende Architekten, grenzüberschreitende 
Stahlkonstruktionen zu 

 
entwickeln. Dieses Jahr erhielt Hunter Ruthrauff die Aus-zeichnung für seinen innova-
tiven Entwurf einer 3D-gedruck-
ten Fußgängerbrücke. 
 
 
 
 
Das weißeste Weiß rettet die Welt...
 
 
 
 
 
Im südlichen Teil Europas sind weiße Häuser vielerorts 
Tradition, da sie die Bewohner vor Hitze schützen. Reflek-
tierende Wandfarbe ist 

 
nichts Neues, doch haben jetzt US-Forscher ein Weiß 
entwickelt, das die Objekte
bis zu 4,5 Grad unter die Umge-
bungstemperatur abkühlt.
 
 
 
 
Hot Heart
 
 
 
 
 
Das italienische Studio Carlo Ratti Associati gehört zu den vier Gewinnern der globalen Helsinki Energy Challenge mit der Idee, inselähnliche

 
schwimmende Meerwasser-
speicher zu schaffen, die 
Wärme speichern, um das 
Heizungsnetz der Stadt zu entlasten. mehr...
 
 
 
 
Lernen
 
 
Architektur für Kinder im MoMA
Das MoMA widmet derzeit der Künstlerin Niki de Saint Phalles eine Ausstellung. Ihre bunten Werke und Architekturen machen vor allem Kindern eine große Freude. mehr...
 
Resilient gestalteter Raum

Unter dem Motto „Resilient gestalteter Raum für Berlin und Brandenburg" ruft die Plattform Nachwuchs-
Architekt*innen 2021 wieder alle Kreativen auf... mehr...
 
Anforderungen an ALLE zukünftigen Architekten
Michael Riscica ist Architekt, Redner und Vordenker, der sich dafür einsetzt, dass die nächste Generation der Architekt+innen erfolgreich sein wird.
 
 
 
 
Orte
 
 
Der Mensch und das Meer
 
 
 
 
 
Der Architekt Dietmar 
Feichtinger ist für seine Stege, Überwege und Brücken 
bekannt. Sein jüngstes Projekt wurde Ende 2020 in der 

 
korsischen Hafenstadt Bastia eröffnet. Eine technisch 
anspruchsvolle Promenade 
zwischen Meer und massiver Festung. mehr...
 
 
 
 
Notre Dame wird wieder
 
 
 
 
 
Die Pariser Kirche Notre-Dame wäre vor zwei Jahren von einem Brand beinahe vernichtet 
worden. Präsident Macron 
versprach damals, sie bis 2024

 
wieder aufbauen zu lassen. Wie weit ist das Projekt? Es sieht eher nach recht wenig aus, aber es gibt auch gute Nachrichten.
 
 
 
 
Verkleidete Wildnis
 
 
 
 
 
Den Aufruf von der Stadt ins Grüne zu ziehen, gibt es schon seit dem 1. Jahrhundert. Der "negative Einfluss" der über-
füllten Metropolen auf uns
 führte weiter dazu, die Stadt 

 
sozusagen aufs Land mit 
dürchgrünten Einfamilien-
siedlungen, zu verlegen. Doch sobald Natur besiedelt ist, ist sie doch schon nicht mehr 
Natur…? mehr...
 
 
 
 
Meinungen
 
 
Frauen für Frauen
 
 
 
 
 
IDie Architektin Ersela Kripa spricht in Madame Architect über ihre Herkunft, ihren Fokus auf Grenzstädte und ihren Drang, denjenigen Aufmerk-samkeit zu schenken, 
 
"die nicht am Tisch sitzen“. Sie rät Berufsanfänger*innen
insbesondere Frauen, 
Mentoring zu suchen und ein Nein als Antwort nicht gelten zu lassen. mehr...
 
 
 
 
Kengo Kuma und die bescheidene Revolution
 
 
 
 
 
Das Tōhoku-Erdbeben im Jahr 2011 war für den Kollegen 
Kengo Kuma ein annähernd paradigmenwechselndes 
Erlebnis, das ihn dazu ermutigt 
 
hat, gebaute Umwelt in die
Natur einzubeziehen. Im 
Interview spricht er unter
anderem über die Bedeutung der Materialforschung. mehr...
 
 
 
 
Reisen sind nicht mehr selbstverständlich
 
 
 
 
 
In dem kürzlich erschienenen Vortrag von Reinier de Graf (OMA) spricht er über die Art des Arbeitens in den letzten 
drei Jahrzehnten, den Beginn 
 
der Globalisierung und dass die Corona-Pandemie vieles 
beschleunigt hat, was sowieso geschehen wäre. 
 
 
 
 
Aus dem Netzwerk
 
 
Editorial des stellvertretenden Landesvorsitzenden der VfA Hessen
 
 
 
 
 
Nach der HOAI ist vor der HOAI. Die nun neu angepasste HOAI 2021 hat mit den bekannten Änderungen leider nur die Tafelwerte der alten Fassung von 2013 übernommen. Nunmehr liegt
 
vom Institut für Wissen in der Wirtschaft (Herausgeber von PBP (Planungsbüro professionell)) ein an die Siemon Sachverständigen beauftragtes Gutachten vor. mehr...
 
 
 
 
Enpfehlungen
 
 
Stararchitektin
Person - Mariam Kamara kam es im Studium so vor, als ob nur Europa eine Architekturge-
schichte besäße. Heute gilt sie als Ikone einer selbst-
bewussten, innovativen Archi-
tektur in Afrika. mehr...
 
Vanitas
Film - Was ist Dekadenz und was bringt sie mit sich? Den 
Untergang der Zivilisation? 
Der Film geht zurück in die Welt der alten Römer und endet in der Gegenwart. 
 
Arena Pflasterplatte Exakt
Produkt - FCN bietet die neue Arena Pflasterplatte Exakt in größeren Formaten an. Sie er-
gänzt das Arena-Pflaster, des-
sen naturnaher Look mit den or-
ganischen Formen einen hohen Wiedererkennungswert besitzt. mehr...
 
 
 
 
Architekten informieren Architekten
Buch - Der von dem Ehepaar Meuser gegründete Verlag Dom Publishers ist 
mittlerweile einer der bekannt-
esten Kleinverlage mit dem Schwerpunkt Architektur. mehr...
 
Vom Willen den Menschen einzuplanen
Design - Arne Jacobsen war Workaholic und fast wie 
besessen darauf, dass seine entworfenen Objekte von 
jeder/m getestet werden. Diese Manie machte sich bezahlt. mehr...
 
Chipperfields Klangräume

Musik - Der amerikanische
Choreograph William 
Forsythe bringt mit einer Raumklanginstallation die noch leeren Räume im Kunst-
haus Zürich zum „Läuten“.
 
 
 
 
Herausgeber: Initiative Baukunst info@initiativebaukunst.de initiativebaukunst.de (Impressum) Verantwortlich für den Inhalt: Dipl.-Ing. Arch. Stuart Stadler – Gründungsmitglied Initiative Baukunst. Die Inhalte des monatlichen Briefs sind ausschließlich zu Ihrer persönlichen Information bestimmt. Für den kommerziellen Gebrauch müssen Sie unsere ausdrückliche Genehmigung einholen. Unzulässig ist es, Inhalte ohne unsere Zustimmung redaktionell oder gewerbsmäßig zu nutzen, zu verändern oder zu veröffentlichen. - © 2021
Newsletter abmelden  Für den Newsletter anmelden...