Wir lieben Holz

RedaktionAllgemein

Holzbodenmanufaktur mit Achim Köhler und Hans-Christian Lehle
Image

Wir lieben Holz - Interview mit Achim Köhler und Hans-Christian Lehle

27. Februar 2020 - Interview

Mit ihrem unglaublichen Wissen über Holz in der Natur und Holzverarbeitung sowie ihrer echten Liebe zu Material und Beruf, begeistern die Unternehmer Achim Köhler und Hans-Christian Lehle.
Die Kombination aus langjähriger Berufserfahrung und Leidenschaft, erschafft hervorragende Produkte, die sich von fast allem unterscheiden, was es sonst so auf dem Markt gibt. 
Gesprächspartner sind die Geschäftsführer, Achim Köhler und Hans-Christian Lehle.

Woher stammt das Rohholz und warum wird es als Mondholz bezeichnet?

Die Wälder für unsere Bäume befinden sich zwischen Würzburg, Bamberg und Nürnberg.
Unsere Lieferanten sind ausnahmslos Forstbetriebe mit nachhaltiger Forstbewirtschaftung.
Das Holz wird zur optimalen Mondphase geerntet (Mondholz), genauer gesagt kurz vor Neumond. Dabei werden die kalten Wintermonate während der Saft-Ruhe des Baumes genutzt. Deswegen wird zwischen Dezember und Februar gefällt.
Auf diese Weise bieten wir exklusive Verarbeitung ausgesuchter Bäume aus heimischer Forstwirtschaft.

Wie lange wird das Holz gelagert/getrocknet?

Nach dem Transport in das Sägewerk, werden die rohen Stämme zu Brett-Ware gesägt. Damit sich das Holz anschließend entspannen kann, wird dieses Schnittholz in gestapelter Form für durchschnittlich 1 1/2 Jahre im Freien getrocknet.
Danach hat sich das Holz entspannt und muss nur noch geringfügig technisch nachgetrocknet werden (zwei bis drei Wochen). Dann hat das Holz die optimale Feuchte. Dies garantiert, dass der Naturholzboden später ruhig liegt und durch seine Eigenschaft des Feuchteausgleichs für ein gesundes Raumklima sorgt.

Welche Holzarten werden verwendet und wie werden sie behandelt und in welchen Maßen sind die Dielen erhältlich?

Wir verwenden viele verschiedene heimische Holzarten: Eiche, Ahorn, Esche, Nussbaum, Fichte, Kiefer, Weißtanne, Douglasie,…
Durch Veränderungen in Struktur und Farbtönung, kann jeder Massivholzboden individuell angepasst werden. Die Struktur der Oberfläche entsteht durch schleifen, handhobeln oder bürsten. Das Holz wird je nach Wunsch/Farbwahl des Kunden angeräuchert und die Oberfläche in vielen einzelnen Ölschichten aufgebracht. Durch den Einsatz pigmentierter Öle gestalten wir die Oberfläche farblich nach den Vorstellungen des Kunden. Jeder Arbeitsschritt verlangt nach wie vor viel Handarbeit. Wir leben den Begriff „Manufaktur“.
Unsere Dielen sind bei fallenden Längen zwischen 150 und 540 cm lang. Raumlange Dielen können auch länger als 600 cm sein.

Wo können die Böden verlegt werden?

Unsere Holzböden eignen sich für alle Raumarten - also auch im Bad - und können problemlos in Kombination mit einer Fußbodenheizung eingesetzt werden.
Heutige Fußbodenheizungssysteme haben im Gegensatz zu früher Vorlauftemperaturen von maximal 32°C. Diese geringen Temperaturen können unseren Massivholzböden nicht schaden. Massivholzböden eignen sich auf Fußbodenheizung aufgrund ihrer höheren Wärmeleitfähigkeit besser als mehrschichtige Holzböden. Durch das Aufbringen mehrerer Ölschichten erhalten wir eine robuste und widerstandfähige Oberfläche gegen Wasser und Feuchtigkeit. Badewannen aus Holz, Holz im Schiffsbau und Holz im Weinfassbau sind Belege dafür, dass Flüssigkeiten und Holz durchaus harmonieren.
Holz im Bad führt zu einem warmen, angenehmen Wohlfühlklima. Zudem ist es gelenkschonend.

Was macht die Böden der Holzbodenmanufaktur so besonders?

Unsere hergestellten Eichendielenböden entstehen ohne Chemie aus Bäumen, die zwischen 100 bis 200 Jahre gewachsen sind. Die individuell gefertigten Naturholzböden sind ein vom Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt) geprüftes und zugelassenes Bauprodukt, das nach der DIN Norm EN 14342 für Holzfußböden und Parkette extra zertifiziert ist. Jeder massive Holzboden ist ein Unikat. Durch die individuelle Farbe des eingesetzten Öles erhalten alle Böden ihren persönlichen Charakter.
Der Holzfußboden bekommt dadurch ein ansprechendes und personalisiertes Design, bringt gesundes Raumklima und hält für die Ewigkeit. Der Kunde erhält von uns ausgewählte Pflegeprodukte und auf Wunsch eine regelmäßige Wartung seines Naturholzbodens.

Arbeiten sie auch im Bereich Denkmalschutz?

Die Wiederherstellung alter Böden für den Denkmalschutz, ist ein Spezialgebiet von uns. Dabei     handelt es sich meist um Dielenböden aus Fichten- oder Eichenaltholz, die in unserem Betrieb wiederaufbereitet werden. Im ersten Schritt wird das Holz auf eine geeignete Holzfeuchte gebracht. Danach werden die Altholzdielen erst einmal in einer Anlage von Staub, Schmutz und alten Oberflächenbehandlungen befreit. Dann werden sämtliche metallische Gegenstände manuell entfernt (Nägel, Schrauben, Reisnägel, Klammern etc.). In weiteren Schritten bekommen die Dielen ein neues Nut- und Federsystem und eine neue, geölte Oberfläche.


LK Holzbodenmanufaktur GmbH ®
Aich 3
85667 Oberpframmern

Telefon: +49 8106 3062980
Telefax: +49 8106 3062979

E-Mail: info@holzbodenmanufaktur.com